Historie Archive

0

Erfolgsserie der beiden Bonner Teams in der Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Mit dem Titelgewinn der K-Town Youths Kessenich setzen die beiden Bonner Jugendmannschaften der Agnostiker Bonn und des RSV Combahn Beuel ihre Siegesserie in der Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga fort. Nach zwei Titelgewinnen in Folge musste sich Gensem nach dem Abgang von 6 großen Talenten, die alle eine Perspektive auf die 1. Mannschaft haben, in dieser Saison mit der Vizemeisterschaft zufrieden gegeben. Damit haben die Young Boys Gensem seit 7 Saisons keine schlechtere Platzierung als Platz 2 erreicht!

Insgesamt gingen 6 der letzten 10 Titel an eines der beiden Teams aus Bonn, alleine in den letzten 5 Saisons gingen 4 Titel in die Bundesstadt. In den letzten 3 Saisons belegten die beiden Teams jeweils Platz 1 und 2.

Die Meisterschaft ging am Ende nach einer überlegen geführten Saison mit 7 Punkten Vorsprung auf Gensem und 12 Punkten Vorsprung auf Platz 3 an die Überraschungsmannschaft aus Kessenich, der angesichts des Fehlens herausragender Talente vor der Saison niemand den Titel zugetraut hatte.

 

Platzierungen der Titelträger der letzten 10 Saisons:

Dia 10

 

0

Abschlusstabelle der 29. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 29
Titelverteidiger: Young Boys Gensem
Ligaadministrator: K-Town Youths Kessenich

 

  Mannschaft  Sp S U N T+ T– ± Pkt
1. K-Town Youths Kessenich 14 11 1 2 31 7 +24 34
2. Young Boys Gensem 14 7 6 1 29 17 +12 27
3. Des Nacktbaders Erben 14 6 4 4 24 22 +2 22
4. SpVgg SoS Juniors 14 6 3 5 26 17 +9 21
5. Young Boys Junkersdorf 14 6 2 6 23 21 +2 20
6. Hanf 7-40-11-U-18 14 6 0 8 31 39 -8 18
7. FC Siegburg Jugend 14 3 1 10 14 39 -25 10
8. FC Julius Amateure 14 1 3 10 10 26 -16 6
0

Abschlusstabelle der 28. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 28
Titelverteidiger: Young Boys Gensem
Ligaadministrator: K-Town Youths Kessenich

 

    Mannschaft  Sp S U N T+ T– ± Pkt
1. Young Boys Gensem 14 10 0 4 35 23 +12 30
2. K-Town Youths Kessenich 14 8 3 3 41 24 +17 27
3. Des Nacktbaders Erben 14 8 3 3 34 25 +9 27
4. SpVgg SoS Juniors 14 8 1 5 33 24 +9 25
5. Young Boys Junkersdorf 14 4 6 4 26 27 -1 18
6. Hanf 7-40-11-U-18 14 4 2 8 25 30 -5 14
7. FC Siegburg Jugend 14 3 2 9 19 40 -21 11
8. FC Julius Amateure 14 1 3 10 9 29 -20 6

 

0

Abschlusstabelle der 27. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 27
Titelverteidiger: SpVgg SoS Juniors
Ligaadministrator: K-Town Youths Kessenich

 

  Mannschaft  Sp S U N T+ T– ± Pkt
1. Young Boys Gensem 14 11 0 3 45 21 +24 33
2. K-Town Youths Kessenich 14 9 3 2 34 14 +20 30
3. SpVgg SoS Juniors 14 9 1 4 40 23 +17 28
4. Des Nacktbaders Erben 14 8 1 5 43 29 +14 25
5. Young Boys Junkersdorf 14 6 3 5 38 37 +1 21
6. FC Julius Amateure 14 3 2 9 18 46 -28 11
7. Hanf 7-40-11-U-18 14 3 0 11 29 47 -18 9
8. FC Siegburg Jugend 14 2 0 12 18 48 -30 6
0

Abschlusstabelle der 26. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 26
Titelverteidiger: Young Boys Gensem
Ligaadministrator: K-Town Youths Kessenich

 

  Mannschaft  Sp S U N T+ T– ± Pkt
1. SpVgg SoS Juniors 14 11 1 2 37 15 +22 34
2. Young Boys Gensem 14 10 1 3 31 12 +19 31
3. K-Town Youths Kessenich 14 8 2 4 40 26 +14 26
4. Des Nacktbaders Erben 14 8 1 5 44 26 +18 25
5. FC Julius Amateure 14 6 0 8 32 26 +6 18
6. Young Boys Junkersdorf 14 6 0 8 32 39 -7 18
7. Hanf 7-40-11-U-18 14 3 2 9 25 45 -20 11
8. Pepolino 14 0 1 13 4 56 -52 1
0

Abschlusstabelle der 25. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Nachdem die Young Boys Gensem zunächst schwach in die Saison gestartet waren (lediglich 1 Punkt nach 3 Spieltagen), stabilisierte sich die Mannschaft Mitte der Vorrunde und kämpfte sich Platz für Platz nach oben in der Tabelle, da auch die Konkurrenz immer wieder Punkte liegen ließ und sich keine Mannschaft in der Tabelle merklich absetzen konnte. Am letzten Spieltag reichte den Gensemern dann auch ganz typisch für den Saisonverlauf ein schwaches 2:2 Unentschieden gegen Außenseiter FC Julius, um erstmals die Tabellenführung zu erobern, da Tabellenführer Nackbaders Erben mit 0:4 dem drittplatzierten Titelverteidiger SoS Juniors unterlag.

Noch nie seit der Reduzierung der Liga auf 8 Teams in der 15. Saison wurde ein Team mit weniger als 30 Punkten Meister und noch nie betrug die Punktedifferenz zwischen dem Titelträger und dem Tabellenfünften lediglich 2 Punkte. Knapper und spannender kann eine Saison nicht verlaufen.

 

Abschlusstabelle der 25. Saison

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 25
Titelverteidiger: SpVgg SoS Juniors
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

1. Young Boys Gensem 14 8 3 3 49 25 +24 27
2. SpVgg SoS Juniors 14 9 0 5 25 17 +8 27
3. Des Nacktbaders Erben 14 8 2 4 47 21 +26 26
4. Young Boys Junkersdorf 14 8 2 4 39 26 +13 26
5. Beverly Beuel Soccer Club 14 8 1 5 29 26 +3 25
6. FC Julius Amateure 14 5 4 5 35 27 +8 19
7. Pepolino 14 2 1 11 7 45 -38 7
8. Hanf 7-40-11-U-18 14 1 1 12 14 58 -44 4

 

0

Abschlusstabelle der 24. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 24. Saison

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 24
Titelverteidiger: SpVgg SoS Juniors
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

1. SpVgg SoS Juniors 14 11 2 1 51 14 +37 35
2. Young Boys Gensem 14 10 1 3 51 14 +37 31
3. Young Boys Junkersdorf 14 8 1 5 47 27 +20 25
4. Des Nacktbaders Erben 14 6 5 3 60 31 +29 23
5. Beverly Beuel Soccer Club 14 7 1 6 40 34 +6 22
6. FC Julius Amateure 14 5 0 9 32 39 -7 15
7. Hanf 7-40-11-U-18 14 3 1 10 15 59 -44 10
8. FC Schönau 14 0 1 13 4 82 -78 1

 

0

Abschlusstabelle der 23. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 23. Saison

 

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 23
Titelverteidiger: Des Nacktbaders Erben
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

  Mannschaft 

Sp

S

U

N

T+

T–

±

Pkt

1.

SpVgg SoS Juniors

14

12

1

1

42

9

+33

37

2.

Young Boys Gensem

14

11

2

1

45

19

+26

35

3.

Des Nacktbaders Erben

14

8

2

4

56

43

+13

26

4.

Oranjes

14

6

2

6

37

30

+7

20

5.

Beverly Beuel Soccer Club

14

5

1

8

25

32

-7

16

6.

Young Boys Junkersdorf

14

5

1

8

30

43

-13

16

7.

FC Julius Amateure

14

3

1

10

25

37

-12

10

8.

Hanf 7-40-11-U-18

14

1

0

13

16

63

-47

3

 

0

Abschlusstabelle der 22. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 22. Saison

 

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 22
Titelverteidiger: Beverly Beuel Soccer Club
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

  Mannschaft 

Sp

S

U

N

T+

T–

±

Pkt

1.

Des Nacktbaders Erben

14

10

1

3

48

24

+24

31

2.

Oranjes

14

10

1

3

44

21

+23

31

3.

SpVgg SoS Juniors

14

8

2

4

42

25

+17

26

4.

Beverly Beuel Soccer Club

14

8

1

5

33

22

+11

25

5.

Young Boys Gensem

14

6

3

5

37

28

+9

21

6.

FC Julius Amateure

14

5

3

6

34

34

0

18

7.

Young Boys Junkersdorf

14

3

1

10

25

54

-29

10

8.

Hanf 7-40-11-U-18

14

0

0

14

4

59

-55

0

 

0

Abschlusstabelle der 21. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 21. Saison

 

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 21
Titelverteidiger: Young Boys Gensem
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

  Mannschaft 

Sp

S

U

N

T+

T–

±

Pkt

1.

Beverly Beuel Soccer Club

14

11

2

1

42

16

+26

35

2.

SpVgg SoS Juniors

14

10

1

3

49

10

+39

31

3.

Oranjes

14

9

2

3

35

21

+14

29

4.

Young Boys Gensem

14

7

1

6

34

26

+8

22

5.

Young Boys Junkersdorf

14

7

1

6

33

33

0

22

6.

Hanf 7-40-11-U-18

14

3

2

9

21

45

-24

11

7.

Die Nachwuchssäufer

14

2

3

9

12

39

-27

9

8.

FC Julius Amateure

14

1

0

13

14

50

-36

3

 

0

Abschlusstabelle der 20. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 20. Saison

 

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 20
Titelverteidiger: Oranjes
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

  Mannschaft 

Sp

S

U

N

T+

T–

±

Pkt

1.

Young Boys Gensem

14

12

0

2

38

15

+23

36

2.

Oranjes

14

11

1

2

49

13

+36

34

3.

Beverly Beuel Soccer Club

14

9

0

5

40

21

+19

27

4.

SpVgg SoS Juniors

14

8

0

6

37

32

+5

24

5.

Young Boys Junkersdorf

14

7

2

5

31

31

0

23

6.

Die Nachwuchssäufer

14

3

1

10

16

34

-18

10

7.

BMP Rookies 07

14

2

1

11

14

38

-24

7

8.

Hanf 7-40-11-U-18

14

1

1

12

8

49

-48

4

 

0

Rückblick auf die 19. Saison der Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Während die YB Gensem die starke Form der Vorsaison bestätigen konnten und erneut Platz 2 belegen, stürzt der BBSC in die Bedeutungslosigkeit ab.

Der 14. und letzte Spieltag der 19. Saison hatte einen starken Symbolcharakter für beide Bonner Jugendmannschaften: während die Gensemer beim überzeugenden 5:0-Erfolg gegen Hanf groß aufspielten und sich damit die immerhin noch theoretisch vorhandene Chance auf den Titelgewinn bewahrten, ging der BBSC sang- und klanglos mit 1:5 gegen Metten unter und zeigte keine allzu großen Ambitionen, den Absturz auf den letzten Tabellenplatz mit allen Mitteln verhindern zu wollen. Dass die Beueler letztlich Platz 7 gegen Hanf aufgrund des besseren Torverhältnisses doch behaupten konnten, hatten diese somit allein dem Lokalrivalen aus Gensem zu verdanken.

Für den BBSC endet eine sportlich desaströse Saison, in der die Beueler den eigenen Ansprüchen nie auch nur ansatzweise gerecht werden konnten – und die Aussichten sind auch für kommende Spielzeit kaum erfreulicher. Wie schon in der 18. Saison gelang es den Beuelern auch in dieser Saison weiterhin nicht, das Team durch erfolgreiches Scouting sportlich aufzuwerten, so dass die Mannschaft durch das altersbedingte Ausscheiden und die Beförderung von Spielern in die 1. Mannschaft im Saisonverlauf sogar weiter an sportlicher Qualität eingebüßt hat. Der einzige hiervon nicht betroffene Mannschaftsteil ist der Sturm, wo die Beueler ja geradezu traditionell glänzend aufgestellt sind und trotz der jüngsten Abgänge von Talenten wie Timm Kiermayer und Leon Hegyi (beide in die 1. Mannschaft befördert) gleich 5 starke Akteure aufbieten können. In allen anderen Mannschaftsteilen aber sind die Defizite mittlerweile unübersehbar und werden sich mit dem anstehenden Abgang von Flügelspieler Dieter Patzelt nochmals massiv verschärfen. In sportlicher Hinsicht wird es für den BBSC daher für die kommende Saison lediglich das Ziel geben, den qualitativ ausgebluteten Kader nachhaltig aufzuwerten – denn im aktuellen Kader befindet sich erstmalig kein einziger Spieler mehr, der gezielt für die Beförderung in die 1. Mannschaft gefördert werden könnte.

Nur ca. 2 Kilometer weiter ist die Beueler Fußballwelt hingegen mehr als nur in Ordnung! Lokalrivale Gensem feiert den Abschluss einer herausragend starken Saison, wiederholte mit Platz 2 den überraschenden Erfolg der Vorsaison und holte mit 29 Punkten (9 Siege) ein Rekordergebnis und schloss nur 1 Punkt hinter Titelverteidiger Oranjes, aber mit 8 Punkten Vorsprung auf den Drittplatzierten ab. Die Gensemer überzeugten hierbei nicht nur rein sportlich, sondern auch taktisch mit einem blitzsauberen 5-3-2 – Konterfußball, der die Nachwuchstalente perfekt auf die ggf. kommende Taktik in der 1. Mannschaft des RSV Combahn vorbereitet. Und die tolle Nachwuchsarbeit des RSV Combahn trägt ja mittlerweile auch schon sichtbare Früchte: mit Rickard Maderbacher und Luka Waldhof haben sich mittlerweile 2 Eigengewächse in der Startelf des RSV etablieren können. Hinzu kommen die – im übrigen mit lediglich 2 Scouts erreichten – hervorragenden Scoutingergebnisse der Gensemer, die den Kader trotz vereinzelter Abgänge auf einem qualitativ konstant hohen Niveau gehalten haben.

Nachdem sich die YB Gensem die 2. Saison in Folge in der Abschlusstabelle vor dem BBSC platziert hat, in dieser Spielzeit 16 Punkte mehr als der Lokalrivale einfuhr und beide direkten Duelle für sich entscheiden konnte, kann man ohne Zweifel von einer Wachablösung in der Beueler Jugendfussballlandschaft sprechen – zumal die Gensemer mit einem starken und ausgeglichenen Kader in die kommende Saison starten und nur wenige Abgänge zu verkraften haben werden – der nächste umfangreichere altersbedingte Umbruch steht erst in der 21. Saison an.

0

Abschlusstabelle der 19. Saison / Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga

Abschlusstabelle der 19. Saison

 

Bonn – Rhein-Sieg Jugendliga (8575)

Land: Deutschland
Liga-Art: National
Saison: 19
Titelverteidiger: Oranjes
Ligaadministrator: Beverly Beuel Soccer Club

 

  Mannschaft 

Sp

S

U

N

T+

T–

±

Pkt

1.

Oranjes

14

9

3

2

44

20

+24

30

2.

Young Boys Gensem

14

9

2

3

41

20

+21

29

3.

Young Devils Metten

14

6

3

5

45

29

+16

21

4.

Young Boys Junkersdorf

14

6

2

6

27

36

-9

20

5.

Die Nachwuchssäufer

14

4

4

6

25

25

0

16

6.

BMP Rookies 07

14

3

5

6

15

31

-16

14

7.

Beverly Beuel Soccer Club

14

3

4

7

19

30

-11

13

8.

Hanf 7-40-11-U-18

14

4

1

9

15

40

-25

13

 

 

0

Das große Sommerinterview

Anlässlich der aktuell stattfindenden gravierenden Umwälzungen bei den Agnostikern Bonn erläuterte Toaoneto die aktuelle Situation in Bonn ausführlich – wie gewohnt gelang es ihm dabei, das anberaumte Interview binnen kürzester Zeit in einen Monolog zu verwandeln…

“Wir erleben gerade eine der spannendsten Phasen der Vereinsgeschichte – noch nie haben wir – abgesehen von der Gründungssaison der Agnostiker Bonn –  in so kurzer Zeit so viele Transfers getätigt; und schon gar nicht mit diesem Geldvolumen! Wir haben in den vergangenen Wochen 6 neue Spieler für insgesamt 5,091 Mio € verpflichtet und uns im Gegenzug von 5 Spielern getrennt. Die Einnahmen beliefen sich hierbei auf 3,716 Mio €, womit wir in der Summe 1,375 Mio € in den Kader netto investiert haben. Hinzu kommt der bereits anstehende Abschied von weiteren Spielern wie Rainer Jesse und Troje Dreizker , die ihre Karriere altersbedingt ausklingen lassen.

Warum tun wir das, fragen sich einige Fans – wir haben doch einen starken Spielerkader?!? Den haben wir zweifelsohne, und werden in dieser Spielzeit dennoch zum zweiten mal in Folge bei dem Versuch scheitern, nach dem Aufstieg nicht postwendend wieder aus der 6. Liga abzusteigen – und unser erklärten Ziel ist es, uns mittelfristig in der 6. Spielklasse zu etablieren! Wir mussten uns also fragen, was wir ändern können – ändern müssen, um beim nächsten Anlauf erfolgreich sein zu können. Unsere bewährte Strategie, in einem 3-5-2 aus einem überlegenen Mittelfeld heraus den Gegner zu dominieren, funktioniert bis zur 7. Liga blendend – diese Form der Überlegenheit können wir aber in höheren Spielklassen aus verschiedenen Gründen nicht mehr erzeugen. Wir sind schlicht nicht dazu in der Lage, unsere vorhandenen Mittelfeldspieler auf das geforderte Niveau zu trainieren, ohne die anderen Mannschaftsteile dabei spürbar zu vernachlässigen; wir müssten also immer mehr Geld investieren, um Mittelfeldspieler in der gebotenen Qualität im Kader vorzuhalten – jeweils 4 aktuelle und dazu jeweils 2-3 Perspektivspieler, um den jeweils nächsten Generationswechsel abzufangen. Diese Anzahl von 6-7 hochklassigen Mittelfeldspielern hat in den vergangenen Saisons dann Gehaltskosten verursacht, die alleine mehr als 50% des gesamten Gehaltsvolumens der Mannschaft ausgemacht haben… mit der Folge, dass wir nicht mehr dazu in der Lage waren, Überschüsse zu erwirtschaften, die wir dann in Spielertransfers  hätten investieren können. Das Ganze begann sich zu einem echten Teufelskreis zu entwickeln und wir haben jetzt quasi die Notbremse gezogen, um diesen Kreislauf zu einem Zeitpunkt zu durchbrechen, in dem wir noch maximal handlungsfähig sind und ausreichend finanzielle Rücklagen haben, um den Kader aktiv umzugestalten.

Der Trainer hat dann den Auftrag erhalten, ein Spielsystem zu etablieren, mit welchem wir auch gegen überlegen Gegner erfolgreich sein können. Im Gegenzug hat Vid Mitrov vom Vorstand freie Hand bei der Zusammenstellung des neuen Kaders erhalten. Wir werden versuchen, ein eher defensives, aber taktisch flexibles System zu etablieren, in welchem wir das Mittelfeld schnell überbrücken und den Gegner durch schnelle Konter oder über die Flügel unter Druck setzen können. Für einen solch radikalen Systemwechsel benötigt man aber ein anderes Spielermaterial, als das vorhandene. Wir benötigen teilweise, insbesondere in der Defensive, völlig andere Spielertypen und werden künftig weniger auf universelle, sondern mehr auf hochspezialisierte Spielertypen setzen müssen, um unser ambitioniertes Ziel eines kompletten Systemwechsels innerhalb von einer Saison zu verwirklichen. Hinzu kommt, dass etliche unserer aktuellen Schlüsselspieler das 30. Lebensjahr bereits überschritten haben bzw. zeitnah überschreiten werden. Natürlich sortieren wir nicht generell alle Spieler aus, die das 30. Lebensjahr überschritten haben, aber wenn mit Dreizker, Jesse, Baden, Gambs und Kiep gleich 5 zentrale Figuren unseres Spiels zeitnah ersetzt werden müssen, dann steht eine Verjüngung des Kaders so oder so in nächster Zeit an!

Wir werden zudem etliche Grundsätze, die wir uns selber auferlegt und die uns erfolgreich von der 10. in die 6. Liga begleitet haben, aufgeben müssen. Der Kader wird internationaler werden, wir werden künftig nicht mehr wie bisher primär auf regionale Spieler bzw. im Schwerpunkt auf deutsche Spielern im Kader setzen, sondern uns bei Transfers  rein an den spielerischen Eigenschaften potentieller Neuzugänge orientieren; das erkennen Sie unschwer bereits  jetzt an den 6 Neuzugängen der Ära Mitrov, die es aus Österreich, der Schweiz, Russland, Italien und Indien an den Rhein verschlagen hat. Wir werden auch, zumindest fürs Erste, ein Stück der Kontinuität aufgeben müssen, die wir uns unter Francois Campisi und Marco Boender angeeignet haben, und die der Mannschaft die nötige Ruhe verschafft hat, um an den jeweils neuen Zielen und Herausforderungen zu wachsen; wir werden den Kader mindestens noch in der kommenden Saison konsequent weiter je nach Bedarf an das neue Spielsystem anpassen – ganz nach den taktischen Erfordernissen und nur durch unsere finanziellen Mittel beschränkt.

Wir werden zudem nicht mehr in der bisherigen Breite Spieler aus dem eigenen Nachwuchs rekrutieren können, sondern müssen, bedingt durch den notwendigerweise hohen Spezialisierungsgrad für die einzelnen taktischen Positionen, vermehrt auf externe Nachwuchsspieler setzen – zumindest bis sich unsere neue Strategie auch in der nachrückenden Generation von Jugendspielern durchgesetzt hat. Diesem Anpassungsprozess ist es – neben den bereits erwähnten schwachen Scoutingerfolgen der vergangenen Monate – auch zuzuschreiben, dass unsere aktuelle Jugendmannschaft gerade die schlimmste Krise der Vereinsgeschichte durchmacht. Es wird sicherlich noch mindestens 3 Saison dauern, bis wir wieder die ersten erfolgversprechenden Talente aus dem Jugendinternat in die Erste Mannschaft befördern können. Gleichzeitig werden wir ein höheres Risiko eingehen müssen, was den Einsatz junger Spieler angeht. Wir können es uns nicht wie bisher erlauben, Spieler teilweise bis Mitte Zwanzig langsam aufzubauen, um sie dann erst in die 1. Mannschaft einzubauen; das kostet uns einerseits zu viel Zeit und andererseits auch Erfahrungswerte, die diesen Spielern dann fehlen. Wir werden also Nachwuchsspieler punktuell auch schon recht früh in Pflichtspielen einsetzen, wohl wissend, dass dies mit einem gewissen Risiko und ggf. auch Qualitätseinbußen einhergeht. Bestes Beispiel hierfür sind unsere beiden Flügelspieler Veyer und Schabus, die auf den Flügelpositionen zeitnah unsere legendäre Flügelzange Gambs / Kiep ablösen werden. Zu guter letzt werden wir auch unser Training anders als bisher gestalten. Wir werden nicht mehr versuchen, alle Mannschaftsteile für sich stets im Block auszutrainieren, sondern sehr viel gezielter individuell benötigte Fähigkeiten einzelner Spieler fördern.

Daneben haben wir das erklärte wirtschaftliche Ziel, trotz niedrigerer Spielklasse und den damit verbundenen Einnahmeausfällen, einen Überschuss von mindestens 500000€ zu erwirtschaften; dies sollte angesichts der Trennung von etlichen Spielern mit sehr hohen Wochengehältern auch realistisch sein, da wir kommende Saison prognostisch alleine ca. 400000€ bei den Gehältern einsparen werden.

Dies alles sind große Herausforderungen und wir haben uns das Ziel gesetzt, den Systemumbruch bis zum Ende der kommenden Saison vollzogen zu haben. Da dies an sich schon ein sehr ehrgeiziges Ziel ist, muss unser rein sportliches Ziel entsprechend bescheiden formuliert werden: wir möchten, ohne in Abstiegsgefahr zu geraten, die Liga halten – und selbst das wird sicherlich kein Selbstläufer sein, auch wenn wir als Absteiger in der neuen Liga automatisch zu den Favoriten gezählt werden. Wir sind mit diesem Umbruch schon jetzt ein hohes Risiko eingegangen und werden weitere Risiken eingehen müssen – aber wir sind optimistisch, in spätestens 2 Saisons wieder um den Aufstieg in die 6. Liga mitspielen zu können!”

 

0

Sensationelle Neuigkeiten aus Bonn-Beuel!!

Insider aus dem Umfeld der Agnostiker Bonn berichten schon seit einigen Wochen von vertraulichen Treffen der Geschäftsführung und ungewohnt diskreten Aktivitäten der maßgeblichen Protagonisten. Die Spekulationen reichten von der möglichen Vorbereitung eines spektakulären Transfers bis hin zu einem Machtkampf in der Vereinsführung. Heute Abend ließ Manager Toaoneto stellvertretend für die Geschäftsführung die sprichwörtliche Katze aus dem Sack:

“Wir werden zur kommenden Saison eine weitere Mannschaft im Hattrick-Ligensystem an Start schicken! Diese Mannschaft wird allerdings weder ein Ableger – also eine Art “Farmteam” – noch ein Konkurrenzprodukt der Agnostikern Bonn sein! Wir haben uns diesen Schritt reiflich überlegt und sorgfältig konzeptionell vorbereitet. Ziel ist es, ein Team mit starker regionaler Prägung, deutlichem Fokus auf die eigene Nachwuchsarbeit und einer völlig neuen taktischen und strategischen Konzeption an der Start zu schicken. Hierbei ist ein zentraler Punkt, dass dieses 2. Team sich einerseits zwar finanziell selber tragen muss, andererseits aber die Freiheit haben wird, losgelöst von jedem sportlichen Erfolgsdruck alternative Vorgehensweisen auszutesten. 

Abgesehen von einigen gemeinsam genutzten Organisationsstrukturen wird es also keinerlei Verbindung zwischen den beiden Teams und auch keinen personellen Austausch geben, das Team wird also im Grunde vollkommen autark agieren. Wir geben zu, dass uns ein wenig auch die pure Lust umtreibt, nochmal “ganz von vorne” anzufangen. Nicht etwa, weil wir mit der Entwicklung der Agnostiker Bonn unzufrieden wären – ganz im Gegenteil – sondern weil es angesichts der erfolgreichen Gegenwart und Geschichte der Agnostiker geradezu vermessen und nicht plausibel wäre, das funktionierende Gesamtkonzept auf den Kopf zu stellen. 

Der RSV Combahn Beuel wird in Bonn-Beuel beheimatet sein und wir modernisieren gerade die künftige Spielstätte, die “Beueler Schanze”. Wir werden zudem eine lokale Jugendmannschaft als Grundstock für ein eigenes Jugendinternat in den Verein integrieren und mit den Young Boys Gensem dann eine eigene Jugendmannschaft des RSV betreiben, die ihre Spiele weiterhin im “Stadion am Hundefreilauf” austragen wird. Es wir zudem zu überlegen sein, ob wir die Jugendmannschaft perspektivisch in die Freie Bonn-Rhein-Sieg Liga aufnehmen, um den organisatorischen Mehraufwand überschaubar zu halten. Wir haben ausreichend Zeit, um an diesen Feinheiten noch zu feilen. 

 

Hattrick Supporter

Alle weiteren Details werden wir zu gegebener Zeit verkünden und uns in den kommenden Wochen ganz auf das Projekt “Aufstieg” konzentrieren!