Saison 53 – RSV Combahn Beuel Archive

0

Ende 53. Saison: der RSV Combahn Beuel zieht Bilanz

Direkt nach dem eher verhaltenen Statement zum Saisonverlauf der Agnostiker Bonn eilte Manager Toaoneto gemeinsam mit Geschäftsführer Domenik Kaplick zur Beueler Schanze, um die dort eintreffenden Kicker des RSV Combahn Beuel zum erfolgreichen Abschluss einer denkwürdigen und über alle Maßen erfolgreichen Saison zu beglückwünschen.

Im Kreise der Mannschaft mit einer Flasche Lammsbräu Urstoff in der Hand plauderte er entspannt mit den Vertretern der Lokalpresse.

“Das war eine in jeder Hinsicht erfolgreiche Saison, die Mannschaft hat unsere Erwartungen weit übertroffen! Wir haben alle Saisonziele mehr als nur erreicht, sportlich wie auch wirtschaftlich. Unser Minimalziel war Platz 6, also der Klassenerhalt, Platz 3 und 11 Punkte Vorsprung vor dem 6.-Platzierten haben wir uns nicht einmal in unseren kühnsten Träumen ausgemalt! Zudem hat die Mannschaft sich enorm entwickelt, taktisch wie auch individuell. Wir bieten unseren Zuschauern ein recht spektakuläres Konterspiel, dass weniger von einer Betonung der Defensive, als vielmehr von konsequentem Forechecking und schnellem Umschaltspiel lebt. Wir haben in fast allen Mannschaftsteilen die Spieler individuell verbessern können und liegen hinsichtlich der Trainingserfolge deutlich über dem Soll. Zudem haben sich alle Neuzugänge als Volltreffer erwiesen, die bereits im Laufe der Saison zu wichtigen Leistungsträgern geworden sind. 

Wirtschaftlich steht der Verein blenden dar, die 2-Wochen-Bilanz der letzen Wochen lang kontinuierlich bei über +50.000€ und wir haben in der abgelaufenen Saison einen Überschuss von mehr als 290.000€ erzielt; transferbereinigt liegt der Überschuss sogar bei fast 450.000€, ein traumhaftes und zukunftssicherndes  Ergebnis! Die Zuschauerzahlen übertreffen ebenfalls unsere Erwartungen, in der Rückrunde war die Beueler Schanze 3 mal komplett und einmal fast ausverkauft und unserer Fanclub wächst kontinuierlich. Heute konnten wir bereits das 754. Mitglied begrüßen! Dank dieser unerwartet hohen Einnahmen konnten wir unsere Infrastruktur hinsichtlich Spezialisten und Nachwuchsförderung bereits weitgehend auf das eigentlich erst mittelfristig avisierte Niveau ausbauen und haben sogar erhebliche finanzielle Rücklagen gebildet, um bei Bedarf im Laufe der kommenden Saison auf dem Transfermarkt aktiv werden zu können. 

Auch unser Jugendinternat hat sich konsolidiert und sportlich zu den anderen Vereinen der Bonn Rhein-Sieg Jugendliga aufgeschlossen. Wir haben ein funktionierendes Scouting und mit Luca Waldhof bereits den ersten hoffnungsvollen Spieler, der den Sprung in die 1. Mannschaft erfolgreich vollzogen hat -und weitere Talente mit blendenden Zukunftsaussichten reifen gerade schon in unserem Internat heran.”

 

Abschlusstabelle der 53. Saison:

Mannschaft

Sp

S

U

N

T+

T-

Diff

Pkt

1.

Jaule Paule 2011

14

10

2

2

73

22

51

32

2.

SpVgg Knabenchor Schirmitz

14

9

1

4

47

20

27

28

3.

RSV Combahn Beuel

14

8

1

5

47

27

20

25

4.

Spm Schöneiche

14

6

1

7

31

43

-12

19

5.

Sportfreunde Eversburg

14

5

2

7

30

26

4

17

6.

SV Borussia 95

14

5

2

7

37

35

2

17

7.

Tempes

14

4

2

8

31

70

-39

14

8.

Leder und sein Mannschaft

14

3

1

10

20

73

-53

10

 

Torschützen der 53. Saison:

H. Bruchmühlen

8

C. Bransky

6

T. Kronsbein

6

T. Pollmann

5

N.Gehlhaar

4

A. Krummeck

2

W. Scherhaufer

2

Z. Querhammer

1

W. Raul

1

A. Grünewald

1

I. Goddeck

1

L. Lürßen

1

L. Waldhof

1

M. Dedernbeck

1

 

Berufungen in die “Elf des Tages”:

T. Pollmann

13

Z. Querhammer

4

K. Kulick

2

I. Goddeck

1

N- Gehlhaar

1

 

Teambewertung:

“Es ist Trainer Roomet Pringi gelungen, aus einer Ansammlung sehr junger, ambitionierter und talentierter Spieler binnen weniger Wochen eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, die in der 8. Liga gut bestehen kann – der Altersschnitt der Mannschaft liegt aktuell bei gerade einmal 22,5 Jahren! Mit Karl Ludwig Kulick haben wir einen starken Rückhalt auf der Torwartposition, so wie die Defensive ohnehin unser Sahnestück im Kader ist, wenn man überhaupt einen Mannschaftsteil herausheben kann. In der Abwehr stehen mit Scherhaufer, Goddeck und Querhammer 3 Spieler, die sich bereits in der 52. Saison in der Startelf etabliert haben und auf der rechten Außenverteidigerposition hat sich Fabio Boso vorerst gegen Werner Raul durchgesetzt; und dahinter lauern dann mit Chaftar, Sander und Dedernbeck gleich 3 junge Spieler, die ebenfalls das Zeug für die Startelf haben! Im Mittelfeld hat sich Neuzugang Bruchmühlen durchgesetzt, der neben seiner Rolle als Ballverteiler gleichzeitig auch unser bester Standardschütze und erfolgreichster Torschütze der 53. Saison ist. Auf den Flügelpositionen ist Routinier Thorsten Pollmann gesetzt, er ist das Gehirn und der Steuermann unseres Spiels; daneben hat Norbert Gehlhaar etwas überraschend unser Nachwuchstalent Luis Lürßen verdrängt, der vergangene Saison noch Torschützenkönig in der 9. Liga war. Im Sturm haben wir mittlerweile ebenfalls große Qualität, Neuzugang Tim Kronsbein hat von Beginn an eingeschlagen und sich sofort einen Stammplatz erobert. Ihm zur Seite stehen unser Edeltechniker C. Bransky und Mannschaftskapitän A. Krummeck. Mit Riewerts und Eigengewächs Luca Waldhof stehen uns zudem 2 weitere Nachwuchstalente im Sturmzentrum zur Verfügung, die schon bald an das Leistungsniveau des übrigend Kaders herangeführt sein werden. Enttäuschend verlief die Saison sicherlich für Adrian Grünewald, der sich berechtigte Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf gemacht hatte, seine Qualität aber zu selten unter Beweis gestellt hat; wir haben ihm freigestellt, sich einen neuen Verein zu suchen und die Trennung steht im Laufe der kommenden Saison wohl an. 

Darüber hinaus haben wir bereits im Laufe der Rückrunde unsere Kaderplanung für die 54. Saison komplett abgeschlossen. Mit Jocken Liepold und Jan Hinnerk Riewerts sind 2 weitere Nachwuchsspieler zur Mannschaft gestoßen. Und mit Georg Sander haben wir einen ebenfalls noch jungen, aber bereits gut trainierten Innenverteidiger verpflichten können. Sander hat eine schwierige Zeit bei seinem alten Club durchgemacht und wird sicherlich noch einige Wochen brauchen, bis er ausreichend Spielpraxis erhalten hat, um die Mannschaft effektiv verstärken zu können. Aber spätestens zur Rückrunde sollte ihm der  Anschluss an das Leistungsniveau des Kaders gelungen sein. Im Gegenzug hat und mit Rene Schwenkert ein verdienter Spieler des Vereins verlassen, der angesichts der großen Konkurrenz keine Perspektive mehr bei uns gesehen hat. Aus dem gleichen Grund wird uns auch Günther Pfänder in den kommenden Tagen noch verlassen. Beiden wünschen wir alles Gute in ihren neuen Vereinen! Wir werden, dies sei noch angemerkt, bei unserer Kaderplanung auch künftig konsequent auf heimische Talente setzen.

Neuzugänge:

Sander, Georg 1Riewerts, Jan 1Liepold, Jochen 1

 

 

 

 

 

 

Haben den Verein verlassen:

Pfänder, Günther 1Schwenkert, Rene 1

0

Franz Elbern Pokal: Finale ohne die beiden Bonn-Beueler Clubs!

Das Finale des erstmals ausgetragenen Franz Elbern Pokals findet ohne die beiden ausrichtenden Bonner Clubs statt, beide scheitern im Halbfinale.

Für den RSV Combahn war das Erreichen des Halbfinals schon mehr, als man zu Beginn des Turniers ernsthaft erhoffen durfte. Zum Auftakt schafften die Beueler direkt einen überraschenden Sieg gegen den favorisierten BSC und bogen dabei sogar einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg um. Es folgte eine 1:3-Niederlage gegen Top-Favorit Edinburgh, bei welcher sich das Team sehr gut verkaufte, bevor am 3. Spieltag der Vorrunde mit einem 3:1-Sieg gegen Rheingold United Platz 2 und damit der Einzug ins Halbfinale erreicht wurde. 

Im Halbfinale unterlag der RSV dann der starken Borussia aus Malsbenden nur knapp mit 1:2 und kann ein absolut positives Fazit aus diesem Turnier ziehen. 

 

Ganz anders die Agnostiker Bonn. Zum Turnierauftakt kamen die Bonner über ein 1:1 gegen den Vorjahres-Mitligisten SV Kongo nicht hinaus und unterlagen dann am 2. Spieltag überraschend Borussia Malsbenden mit 1:2 und standen mit nur 1 Punkt kurz vor dem Turnier-Aus. Am 3. Spieltag folgte eine Pflichtaufgabe gegen Außenseiter Urbacher Böcke, die mit 7:0 auch souverän gelöst wurde, man war allerdings auf einen Sieg von Malsbenden gegen den SV Kongo angewiesen, um letzteren in der Tabelle noch überflügeln zu können. Am Ende gelang den Agnostikern dank eines späten Siegestreffers durch Borussia Malsbenden dann zwar der Einzug ins Halbfinale, hier traf man aber auf die Edinburgh PanSTARRS.

Wehmütig erinnerten sich die Zuschauer an die großen Schlachten vergangener Turnier-Finalspiele gegen die Schotten, aber in dieser Partie hatten die Bonner trotz des am Ende knapp klingenden Ergebnisses von 3:4 keine Chance, den Finaleinzug der PanSTARRS ernsthaft zu gefährden. 

 

Somit kommt es am 09.12.2014 zum Finale Edinburgh PanSTARRS gegen Borussia Malsbenden!

 

0

11. Spieltag: RSV Combahn gerät kurz vor dem Klassenerhalt etwas aus dem Tritt

Nach 11 Spieltagen können sich die Verantwortlichen des RSV Combahn beruhigt zurücklehnen – der Klassenerhalt ist trotz zuletzt schwankender Leistungen nur noch eine Formsache.

Nach dem zwischenzeitlichen Höhenflug mussten die Beueler am 9. und 11. Spieltag zwar die Saisonniederlagen Nummer 3 und 4 hinnehmen, stehen aber weiterhin auf einem glänzenden 3. Tabellenplatz. 

“Die beiden Heimniederlagen sind natürlich ärgerlich, gerade weil unseren eigenen Fans natürlich zu hause auch etwas biete wollen – aber das Gesamtergebnis bis zu diesem Zeitpunkt stimmt bzw. übertrifft unsere kühnsten Erwartungen! Dass eine so junge Mannschaft hier und da anfällig für Leistungsschwankungen ist und sich auch mal einen solchen unerwarteten Ausrutscher wie gestern gegen Schöneiche leistet, ist letztlich zu verschmerzen. Am nächsten Spieltag werden wir zwar erneut Lehrgeld gegen den Tabellenführer Jaule zahlen müssen, aber an den beiden abschließenden Spieltagen treffen wir auf 2 managerlose Vereine und können auf 6 Punkte hoffen. Wenn wir diese 6 Punkte noch holen, werden wir am Ende eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte erreichen, und das wäre dann ein phantastisches Saisonergebnis. 

Wirtschaftlich ist die Saison jetzt schon ein voller Erfolg und wir werden uns zum Ende der Saison noch von dem ein- oder anderen Spieler aus der 2. Reihe trennen und im gegenzug einige junge Perspektivspieler verpflichten. Das Transfervolumen für diese Kaderergänzung wird bei maximal 100.000€ insgesamt liegen, ggf. aufgestockt um eventuelle Transfererlöse; spektauäre Neuzugänge wird es zur kommenden Saison nicht geben, wir vertrauen unserem aktuellen Kader und den Fähigkeit Roomet Rringis, die Mannschaft kontinuierlich zu verbessern! Spannend wird dann sein, welche Vereine neu zu der Liga hinzustoßen – bevor dies nicht fest steht, können wir keine Prognose hinsichtlich unserer Ziele für die kommende Saison wagen.”

0

RSV Combahn: sensationeller Saisonverlauf!!

Auch nach 8 Spieltagen hält der Höhenflug des Außenseiters aus Beuel weiter an – der RSV Combahn steht auf Platz 2 der Tabelle!

“Das ist der total Wahnsinn” schwärmte Manager Toaoneto nach dem 8. Spieltag – “was diese Mannschaft in der ersten Saison nach dem Aufstieg in die 8. Liga leistet, kann überhaupt nicht hoch genug angesehen werden! Nach dem starken 2:2 bei der SpVgg Knabenchor und den beiden Siegen gegen Tempes liegt die Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz – und das übertrifft selbst unsere kühnsten Erwartungen vor der Saison!! Trainer Roomet Pringi hat die Mannschaft vor und im Laufe der Saison perfekt verstärkt und weiter entwickelt, das Spielsystem passt maßgeschneidert, die Spieler verbessern sich von Woche zu Woche sichtbar und die Mannschaft hat neben taktischer Disziplin, einer immer besser organisierten Defensive und technisch versiertem Angriffsfußball auch noch jede Menge Herz! Gegen Knabenchor und Tempes haben wir uns 2 mal wieder ins Match zurück gekämpft und den Rückstand noch aufgeholt. 

Und den Lohn für die tollen Leistungen erhalten wir sogar ganz unmittelbar: am letzten Hinrundenspieltag war die Beueler Schanze zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte bis auf den letzten Platz ausverkauft! Das feuert die Spieler zusätzlich an und beschert uns Einnahmen weit jenseits aller Prognosen. Finanziell ist die Saison schon jetzt ein voller Erfolg – und sportlich ohnehin!

0

5. Spieltag: der Höhenflug des RSV Combahn hält an!

Nach 5 Spieltagen stehen die Mannen des RSV Combahn Beuel mit 9 Punkte auf dem 3. Tabellenplatz und haben bisher alle Erwartungen von Fans und Verantwortlichen weit übertroffen!

“Wir sind in jeder Hinsicht stolz auf unsere Mannschaft, einen solch tollen Start in die 8.Liga konnte man angesichts unserer Außenseiterrolle absolut nicht erwarten! Wir hatten natürlich auch ein wenig das Glück auf unserer Seite, dass am 4. Spieltag unser Kontrahent keine vollständige Mannschaft aufs Feld bringen konnte und das Spiel kampflos mit 5:0 für uns gewertet wurde – aber letzten Samstag hat die Mannschaft mit dem starken Auftritt gegen Eversberg den positiven Trend nochmals bestätigt! Die 3 Punkte waren allerdings auch wirklich nötig, die Liga ist sehr ausgeglichen und uns trennen weiterhin nur 5 Punkte vom letzten Tabellenplatz – wir können uns also keine Verschnaufpause gönnen. Besonders erfreulich angesichts der sportlichen Erfolge entwickelt sich auch unsere finanzielle Situation, die erwirtschafteten 2-Wochen-Überschüsse übertreffen unsere Prognose deutlich; daher konnten wir früher als geplant unsere Offensivabteilung verstärken, ohne ein wirtschaftlichen Risiko eingehen zu müssen. Mit Till Kronsbein konnten wir einen exzellenten Mittelstürmer verpflichten, der perfekt in unser taktisches Konzept passt! Wir werden den Rest der Saison nutzen, um dem Kader weiter Kontur zu geben und uns voraussichtlich noch von einigen Spielern aus der 2. Reihe trennen, um Geld einzunehmen und vor allem auch Platz für Nachwuchstalente zu schaffen. Der Umstand, dass sich wohl noch 2 Vereine der Liga zur Rückrunde auflösen werden, wird uns zusätzliche Planungssicherheit verschaffen. 

 

Der 22-jährige Till Kronsbein verstärkt ab sofort die Offensive des RSV Combahn; mit seiner Verpflichtung wird der Konkurrenzkampf im Sturmzentrum weiter befeuert! Schon einen Tag nachdem er zur Mannschaft gestoßen war, bestritt er sein erstes Freundschaftsspiel für die Beueler und erzielte auf Anhieb 2 Tore!

 

0

RSV Combahn: bitteres 1:6 Heimdebakel

Am 3. Spieltag geriet der RSV Combahn mit 1:6 gegen Tabellenführer Jaule Paule unter die Räder – ein echtes Debakel, und das vor heimischer Rekordkulisse!

“Das müssen wir jetzt erst einmal verdauen und aufarbeiten… die Niederlage als solche ist keine Schande – insbesondere, wenn man unsere Ausgangsposition und unsere Ambitionen für die Saison kennt – aber 6 Gegentreffer sind eindeutig zu viel! Dabei haben wir im Grunde keine gravierenden Fehler gemacht, weder taktisch, noch individuell – wir waren schlicht und ergreifend absolut chancenlos und haben auch in dieser Höhe verdient verloren. Wir haben wie gewohnt tief gestanden und den Gegner kommen lassen, das Problem heute war nur, dass die gegnerische Offensivabteilung unserer Defensive in einem solchen Maß überlegen war, dass fast jeder ernstzunehmende Angriff von Jaule in einem Treffer oder zumindest einer Großchance mündete. Dementsprechend haben wir unsererseits auch kaum eine Chance gehabt, mal einen Konterangriff zu initiieren. Was uns letztlich ein wenig beruhigen kann, ist der Umstand, dass wir unser Training ohnehin ab dieser Woche auf die Defensive fokussieren und uns im Laufe der Hinrunde in diesem Segment definitiv noch verbessern werden. Wir stehen jetzt auf Platz 6 – und wenn wir nach 14. Spieltage dort immer noch stehen, dann werden wir diese Saison als absoluten Erfolg werten können!”

0

RSV Combahn nach dem 2. Spieltag wieder zurück auf dem Boden der Realität

Nach dem sensationellen Auftaktsieg muss der RSV am 2. Spieltag die erste Niederlage in der noch jungen Saison hinnehmen.

“Wir sind stark in die Partie gestartet, haben in der Folge aber 2 Gegentore hinnehmen müssen. Als wir nach dem 1:2 dann Mitte der 2. Spielhälfte das Risiko erhöht haben, sind wir von dem souverän aufspielenden Gegner gnadenlos bestraft worden. Nach dem 1:4 hatte ich schon die Befürchtung, dass wir hier richtig schlimm unter die Räder kommen, aber die Mannschaft hat sich wieder gefangen und sogar noch das 2:4 erzielt. Die Niederlage ist verschmerzbar, in der Summe ist der Saisonstart absolut gelungen und wir blicken optimistisch auf die kommenden Spiele. Vor allem in der Defensive müssen wir uns noch deutlich steigern, sonst kann unser Konterspiel gegen stärkere Gegner nicht funktionieren. Das Team liegt aber voll im Trainingsplan, so dass wir uns in diesem Bereich im Verlauf der Saison sicherlich noch verbessern werden.” 

 

0

1. Spieltag RSV Combahn Beuel

Der RSV startet mit einem sensationellen 3:0-Sieg in die 53. Saison und nach dem Abpfiff der Partie kannte der Jubel im Combahnviertel keine Grenzen mehr!

“Das war ein phantastischer Saisonauftakt, die Mannschaft hat sensationell gespielt und sich die 3 Punkte vor dieser Rekordkulisse redlich verdient! Im Grunde war dies der erste “echte” Sieg, den wir feiern können, nachdem wir in der vergangenen Saison ja quasi lediglich gegen Bot-Mannschaften gepunktet und alle 4 Partien gegen die “echte” Konkurrenz verloren haben. Trainer Pringi hatte das Team optimal eingestellt und wir ernten jetzt die ersten Früchte für unsere strukturierte und seriöse Aufbauarbeit während der abgelaufenen Spielzeit. Es ist uns erstmals umfassend gelungen, aus schnellem Umschalt- und Konterspiel nicht nur Chancen, sondern auch gleich 3 Tore zu generieren!

Jetzt heißt es, konzentriert weiter zu arbeiten und uns für die kommenden schweren Aufgaben zu wappnen. Aber zumindest haben wir heute die Erkenntnis gewonnen, dass wir trotz des im Grunde zu schnellen Aufstiegs in dieser Liga bestehen können, wenn die Spieler weiterhin ihre Fähigkeiten in diesem Maß abrufen, wie sie es am 1. Spieltag getan haben. Wir werden alles daran setzen, am Ende der Saison auf einem Nichtabstiegsplatz zu stehen!”

0

RSV Combahn – vor der 53. Saison

Gut eine Woche vor dem Start in die 53. Saison vermelden die Verantwortlichen des RSV Combahn den Abschluss der Kaderplanung.

Nachdem zum Ende der Rückrunde mit Torwart Björn Kauffberg und Mittelfeldspieler Heinke Bruchmühlen bereits zwei echte Verstärkungen den Kader aufgewertet hatten, runden die Beueler nun mit dem Zugang zweier Abwehrspieler die Planungen ab. 

“Mit Fabio Bosso und Gernot Chaftar haben wir zwei weitere junge Perspektivspieler verpflichten können, die nun in den kommenden Monaten langsam an die Mannschaft herangeführt werden. Wir haben mit diesen beiden Transfers unsere Kaderplanung abgeschlossen und sind zuversichtlich, jetzt auch in der Breite in allen Mannschaftsteilen gut und ausgeglichen aufgestellt zu sein – zumindest im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten.” 

Im Gegenzug verlassen mit Keuntje, Hadl und Zarske drei Spieler aus der 2. Reihe die Mannschaft, denen man keine sportliche Perspektive beim RSV mehr zugetraut hatte. 

 

0

RSV Combahn: Aufstieg in die 8. Liga!

Für den RSV Combahn Beuel findet die 52. Saison ein überraschend positives Ende: durch Zuteilung eines zusätzlichen Aufstiegsplatzes spielen die Beueler trotz Platz 3 in der kommenden Saison in der 8. Liga!

Damit gelang den Mannen aus dem Combahnviertel bereits eine Saison nach Vereinsgründung der Aufstieg – ein Erfolg, mit dem man in Beuel definitiv nicht gerechnet hatte, und auf den man auch nur bedingt vorbereitet ist:

“Die Nachricht, dass wir kommende Saison in der 8. Liga antreten dürfen, freut uns natürlich über alle Maßen! Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir in der abgelaufenen Spielzeit die Mannschaft mit der Perspektive, frühestens in der 53. den Aufstieg ernsthaft in Angriff zu nehmen, sehr behutsam aufgebaut und weiterentwickelt haben. Die 8.Liga kommt also mindestens eine Saison zu früh für uns und es wäre vermessen, anzunehmen, dass wir hier mehr als nur ein krasser Außenseiter sein werden. In der abgelaufenen Saison haben wir, abgesehen von den Siegen gegen Bot-Vereine, lediglich gegen den späteren Viertplatzierten punkten können. Die Mannschaft hat zwar enormes Potential, aber es wird Zeit brauchen, dieses entsprechend zu entwickeln und dann auch auf dem Feld abrufen zu können. Platz 6, also der Klassenerhalt, wäre für uns schon ein unglaublicher Erfolg, wir werden diesem Ziel aber keinesfalls unsere langfristige strategische Planung unterordnen. Der Kader für die kommende Saison steht unabhängig von der jetzt neuen Saison fest und wir werden personell nicht nachbessern. Im Schwerpunkt werden wir weiter in die Infrastruktur des Vereins investieren, um diese zukunftsfähig zu machen und den vorhandenen Kader gezielt weiterentwickeln. Notfalls werden wir einen Abstieg in Kauf nehmen, ohne dass uns dies aus dem Konzept bringen wird.

Unsere Saisonziele können wir wie folgt zusammenfassen:

  • Platz 6 / Klassenerhalt
  • Ausbau der personellen Infrastruktur (Spezialisten)
  • Ausbau der Infrastruktur des Jugendinternats (Scouting)
  • Finanzielle Konsolidierung (2-Wochen-Bilanz >20000€) 
  • Zuschauerschnitt von >10000 Zuschauen / Spiel