Latest Headlines
0

FKB präsentiert Ziele

Zürich

Der Vorstand hat drei wichtige Ziele für die kommende Saison bekanntgegeben:

Pokal: Erreichen der 3. Runde

filip8: “Bei einem Ausscheiden in der 1. Runde müssen alle Spieler
auf 20% ihres Jahressalärs verzichten. Bei einem Scheitern in der
2. Runde würden 10% abgezogen.”

 

Liga: Klassenerhalt (Platz 5-6)

filip8: “Ich denke das vorallem die Hinrunde sehr schwierig werden wird.
Die Spieler haben noch viel zu lernen. In der Rückrunde werden wir
angreifen.

 

Finanzen: Gewinn von CHF 1 Mio.

filip8: “Falls der Zuschauerschnitt wieder so schwach werden sollte, kann es
schwierig werden. Durch die Neuerung der HFA werden die Gehälter sinken.
das wird uns helfen die Vorgaben zu erreichen.”

 

 

0

News

Heute morgen um 11:30 Uhr wurde die Aufstellung vom FKB gegen Bümplitz bekanntgegeben. Die Verantwortlichen entschieden sich für ein 3-5-2. Die Vorfreude auf das Spiel war gross. Es war das achte Aufeinandertreffen zwischen den beiden. Die Bilanz war bis dahin 2 Siegie und 2 Unentschieden aus sieben Spielen für die Zürcher. Bümplitz war dennoch im eigenen Stadion der klare Favorit. Als Tabellenführer hiess das Ziel auch ganz klar: Sieg!! Um 19:15 gings los! Der Tabellenführer entschied sich für eine 4-5-1 Formation und begann die erste Viertelstunde ruhig. Nach 18 Minuten gabs die erste gelbe Karte an die Gastgeber. Jerzy Szaro vergab in der 22. Minute die erste Grosschance für die Berner. In der 26. Minute kamen zum ersten mal die Gäste vor das gegnerische Tor und prompt wurde es gefährlich. Alcada vergab jedoch die Möglichkeit. Nach einer weiteren vergebenen Chance von Szaro, schossen sich die Gastgeber nach 38 Minuten mit 1:0 in front! Torschütze war Kapelinskas. So blieb es bis zur Halbzeit. Die 2. Halbzeit hatte nur wenig Interessantes zu bieten. Das Spiel war zerfahren und Bümplitz verwaltete klever den Vorsprung. Leider holte sich Diego Tronconi (Buducnost) die 3. gelbe Karte. Damit fehlt er im nächsten Spiel gegen Calimero. Am Ende hiess das Resultat 0:1 aus sicht von Buducnost.

filip8: “Wir haben heute einfach kein Mittel gefunden, um die kleveren Bümplitzer zu schlagen. Es hat immer ein Pass oder ein Schritt gefehlt. Da kann man nichts machen. Heute war kein guter Tag für uns. Nun müssen wir weiter nach vorne Blicken. Es ist nun unser Ziel in den letzten 3 Spielen mindestens 6 Punkte zu holen. Wir wünschen Roter Stern Bümplitz alles Gute im Aufstiegskampf!”

Mfg

Das Management

1

News

So werden die neuen Trikots vom FK Buducnost ZH für die nächste Saison aussehen:

 

2

News

Heute wurden einige grosse Namen der Buducnost Spieler auf die Transferliste gesetzt. Unter anderem sind Biehl, Lopez, Albacete oder auch Rosi per sofort zu kaufen. Der FKB verkauft somit seine besten Offensivleute.

filip8: ” Wir möchten damit neue Gelder generieren, um 2-3 neue Trainees zu verpflichten.”

Nun stellt sich aber die Frage, wie sich Buducnost die nächste Saison mit diesem Kader vorstellt.

filip8: ” Zuerst müssen wir sehen für welche von diesen Spielern überhaupt Käufer gefunden werden können. Die Preise sind aktuell im Keller. Wenn tatsächlich alle genannten Namen verkauft würden, müsste man die Situation neu analysieren. Wie viel Geld ist auf dem Konto und zuerst die Trainees verpflichten. Dann müsste man sich überlegen ob man auch den Abstieg in kauf nehmen will oder eben doch nicht. Falls nicht müsste man nochmals mit den verfügbaren Mitteln nachrüsten. Tendenz ist aber eher, dass wir nicht aufrüsten werden.”

Warum verkauft Buducnost alle seinen Offensivstars und kauft im Gegenzug nur noch Trainees? Hat der FKB finanzielle Probleme?

filip8: ” Nein es hat gar keine finanzielle Gründe. Der Fudbalski Klub Buducnost Zürich ist im Bereich Finanzen besser denn jeh aufgestellt. Wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir uns mit Verteidigung-Training nicht mehr weiterentwickeln konnten. Deshalb wollten wir mit SA-Training einen neue Trainingsart starten. Dazu mussten wir neue Trainees verpflichten. Wir erhoffen uns dadurch in 4-5 Saisons in die 5. Liga aufzusteigen und uns dort auch zu bewähren.”

Das war das Neuste vom Buducnost-Campus.

0

Neue Strukturen

Beim F.K. Buducnost herrscht ein neuer Wind. Vieles verändert sich oder es hat sich bereits verändert. Alte Gesichter gehen und neue kommen.

filip8: "Wir haben seit 2 Wochen die Trainingsart von VT auf SA geändert. Damit wollen wir den ein starkes Mittelfeld mit Offensivpotential aufbauen. Die Verteidiger werden im Verein gehalten. Für alle anderen gibt es keine Garantie. Es muss jedem klar sein, dass wir für diesen Aufbau auch Abstiege in Kauf nehmen. Dafür werden wir in 3-4 Saisons die Früchte für die harte Arbeit ernten.

Das Management hat folgende Ziele gesetzt:

Kurzfristig: Finanzielle Reserven in Höhe von CHF 10 Millionen bilden (Bis zum Ende der aktuellen Saison).

Langfristig: In der 5. Liga spielen."

Es lebe Buducnost!!

CEO: filip8