asklipios Archive

0

Fischmund ist Meister!

29.03.2014, 19.45 Uhr: Das Volksparkaquarium steht Kopf – auf der Anzeigetafel wurde soeben bestätigt, dass der FC Huckihausen im Spitzenspiel Borussia Fondation mit 3-2 bezwingen konnte. Weil der 1.FCF zeitgleich ein 10-0 gegen asklipios herausspielen konnte, gelang ihnen am letzten Spieltag der Sprung zurück auf den ersten Platz. Nach drei Vizemeisterschaften und einem enttäuschenden vierten Rang im letzten Jahr wurde somit die erste Meisterschaft in der Liga VI.653 gewonnen, der darüber hinaus noch zum direkten Aufstieg in Liga V. reichte.

Ein Blick auf die Abschlusstabelle verrät, wie knapp sich Fischmund gegen die Konkurrenten durchsetzen konnte: Die ersten drei Teams haben jeweils 34 Punkte vorzuweisen, am Ende entschied das Torverhältnis. Hätte Fondation mindestens unentschieden gespielt, hätten sie den Titel auf jeden Fall mit nach Hause genommen. Folglich wurde die die Meisterschaft quasi durch ein Tor entschieden.

 

Morgado: “In Saison 51 sind wir wegen der schlechteren Differenz nicht aufgestiegen, diesmal hatten wir das bessere Ende für uns. Wir wussten, dass wir heute unser Spiel gewinnen würden, wollten unseren Fans aber einen versöhnlichen Abschluss der Saison bereiten. Natürlich haben wir noch auf den Titel gehofft, aber ehrlich gesagt habe ich nicht mehr wirklich dran geglaubt. Umso schöner war es dann, als uns die Nachricht aus Huckihausen erreicht hat. Einfach fantastisch, dass ich sowas im Herbst meiner Karriere noch miterleben darf!”

Pelzlbauer: “Die Mannschaft hat eine grandiose Saison gespielt und sich den Titel wirklich verdient. Aber auch unser Trainer Siemon Polzer hat einen riesigen Anteil am Erfolg, er hat das Team nach der verunglückten letzten Saison wieder in die Erfolgsspur gebracht. Hut ab aber auch vor der Leistung von Fondation und Huckihausen, sie hätten sich den Aufstieg ebenfalls verdient gehabt. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft!”

Polzer: “Ich möchte meiner Mannschaft, der Vereinsführung und den Fans danken. Und einen besonderen Dank an den FC Huckihausen aussprechen. Wir haben uns selbst in die Lage versetzt, am letzten Spieltag zittern zu müssen und auf andere angewiesen zu sein. Zum Glück haben wir die erforderliche Schützenhilfe bekommen. Jetzt dürfen die Jungs ihren Erfolg in vollen Zügen genießen und die verkürzte Nacht zum Tage machen, bevor wir uns dann bald auf die kommenden Aufgaben vorbereiten müssen. Liga V. wird mit Sicherheit kein Zuckerschlecken, auch wenn die bärenstarke VI.653 uns gut vorbereitet haben sollte.”

Grajcár: “Einfach genial! Ich habe schon viel in diesem Verein mitgemacht, aber dieser Aufstieg toppt alles! Heute 3 Tore gemacht, den Titel geholt und jetzt gibt’s ne Megaparty mit 43.000 Leuten! Wie geil ist das denn, Digger?!”

Buchheit: “Eins ist klar: Jeder einzelne Huckihausener wird lebenslängliches Freibier beim 1.FC Fischmund bekommen! VI. Liga – nie meeeehr, nie meeeehr! VI. Liga – nie meeeehr!!!”

Mustin: “Unfassbar! Das ist Fischmund!”

 

Darüber hinaus holte sich Anselmo Radoljubac mit 12 Treffern die Torjägerkrone.

Am heutigen Sonntag wird der befreundete 1. FC Knechthausen auf ein Spielchen und zum Feiern der Meisterschaft in den Volkspark kommen. In wie weit die Spieler dann schon wieder gerade aus laufen können, bleibt zweifelhaft.

0

Fischmund feiert Titel und Aufstieg

Tausende Fans feierten bis in die Morgenstunden, denn ihr 1.FC Fischmund holte sich durch ein 10-0 gegen asklipios und durch die Schützenhilfe von Huckihausen den schon verloren geglaubten Meisterschaftstitel und schaffte den direkten Aufstieg.

Der Titel wird unter der Woche auf dem Rathausmarkt präsentiert werden, am heutigen Sonntag kommt der 1. FC Knechthausen in den Volkspark, um den Triumph mit dem 1.FCF bei einem Spielchen zu feiern.

Weiteres zu den Geschehnissen des letzten Spieltags gibt es hier: (http://hattrickunited.org/fischmund/?p=688)

Allen Mitstreitern der Liga VI.653, insbesondere den punktgleichen Teams von Fondation und Huckihausen, wünschen wir in Zukunft viel Erfolg und alles Gute!

0

Aus der Hand gegeben

Fassungslos standen die mitgereisten Fischmund-Anhänger nach dem Abpfiff im Gästebereich des Tempels der Freude. Ihr Team hatte soeben nicht nur das Spiel gegen Fondation mit 5-4 verloren, sondern einen Spieltag vor Saisonende auch die Tabellenführung aus der Hand gegeben. Es sieht erneut danach aus, dass der 1.FCF den Sprung in Liga V. auf den letzten Metern verpasst.

Spielmacher-Oldie Morgado: “Jetzt haben wir den Salat: Wir können nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden. Das ist ein herber Schlag für alle im Verein. Wir waren uns sicher, dass wir es dieses Mal schaffen konnten.”

Im letzten Heimspiel der Saison kommt der Tabellenletzte asklipios ins Volksparkaquarium, der Sieg scheint schon vorher gesichert. Deshalb ruhen die letzten Hoffnungen auf Huckihausen, bei deren Sieg alle drei Teams punktgleich wären. Der 1.FCF hätte jedoch die beste Tordifferenz.

0

Trainerwechsel zum Jahreswechsel

Drei Auswärtsspiele in der noch jungen Saison – drei Siege. Fischmund ist durchaus erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Kurz vor Jahresende gab es dann den angekündigten Trainerwechsel. Unter dem neuen Coach Polzer feierte der Verein mit dem 0-2 Sieg bei Aqua Vitale den größten Erfolg im Pokal: den Einzug in die dritte Runde.
Der Niederländer wollte davon jedoch wenig hören: “Der Einzug in die dritte Runde hat nichts mit mir zu tun, das ist noch meinem Vorgänger Juan Sebastián zu verdanken. Wir wollen uns auf die Liga konzentrieren und am zweiten Spieltag nachlegen.”

Nach dem 1-2 Erfolg bei asklipios soll nun der erste Heimsieg im ersten Heimspiel gegen Borussia Fondation gelingen.

Auch beim 1.FCF II gab es einen Trainerwechsel der Italiener Pomatta übernahm das Amt von Bo Schramberg.

Es bleibt noch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2014 zu wünschen!

0

In Erwartung einer ruhigen Saison

Nach dem turbulenten letzten Jahr hofft man beim 1.FCF auf eine ruhigere Saison. Grade neben dem Platz soll es weniger Aufregung geben. Wie bereits angekünfigt, stellt Geschäftsführer Pelzlbauer auf der Mitgliederversammlung Mitte Januar die ‘Vertrauensfrage’. Ob Trainerlegende Mayorga eventuell für den Posten bereitstünde, ist nicht bekannt.
Den Posten des Cheftrainers wird Siemon Polzer wie geplant in der Anfangsphase der Saison von Juan Sebastián übernehmen. Momentan bereitet er sich auf die Abschlussprüfung des Trainerlehrgangs vor.

Sportlich startete das Team erfolgreich in die neue Spielzeit: Dem 7-1 Auswärtssieg in der ersten Pokalrunde gegen Generation Azzlack soll nun am Wochenende der nächste Auswärtserfolg bei asklipios folgen.

Als Saisonziel wird dieses Jahr ein Platz unter den ersten Vier anvisiert, die Fans halten dies für realistisch: “Mehr kann man nach dem letzten Jahr nicht erwarten.”, sagte ein Fan.

0

Die Kurve zeigt nach oben

Fischmund konnte am Wochenende mit dem 2-2 bei asklipios den nächsten wichtigen Punkt einfahren.

Geschäftsführer Pelzlbauer zeigt sich zufrieden: “Die Kurve zeigt klar nach oben. Es wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen, aber wir sind auf einem guten Weg. Die Mannschaft hat sich gefangen und arbeitet hervorragend. Jetzt wollen wir am kommenden Samstag zum vierten Mal in Folge ungeschlagen bleiben und unseren Fans einen Heimsieg bieten. Wenn uns das gelingt, bringen wir die Saison noch zu einem guten Abschluss.” Die Aussage seines ehemaligen Trainers Mayorga ließ er nicht unkommentiert: “Ich finde es etwas befremdlich, dass er das aus der Ferne so gut beurteilen kann. Wenn er hilfreiche Vorschläge hat, kann er sich gerne bei mir persönlich melden und das nicht über die Presse austragen.”
Die Aussage dürfte die Fans verwundern, da Pelzlbauer den jüngsten Trainerwechsel in der Öffentlichkeit abwickelte und dafür viel Kritik erntete.

0

Erster Sieg im vierten Anlauf – Unruhe im Umfeld

Vier Spiele lang mussten die Fans warten, doch gestern konnte ihr 1.FCF den ersten Dreier in dieser Saison bejubeln: asklipios wurde deutlich mit 5-0 nach Hause geschickt.

“Das Ergebnis spricht eine klare Sprache, mein Team hat Charakter gezeigt und sich nach den schweren Wochen zuletzt zurückgemeldet. Ich bin sehr zufrieden und zuversichtlich, dass wir unser Saisonziel erreichen, wenn wir weiterhin so auftreten wie gestern.”, meinte Trainer Salata.
Derweil bahnt sich Unruhe im Verein an: Geschäftsführer Pelzlbauer verkündete am Abend, dass es einige Veränderungen in nächster Zeit geben wird: “Mir wurde überzeugendes Konzept vorgelegt. Wir werden uns demnächst von einigen Spielern trennen und die Arbeit im Verein umstellen. Mir geht es um den langfristigen Erfolg der Mannschaft. Und den sehe ich aktuell in Gefahr.”
Als Salata damit konfortiert wurde, reagierte er enttäuscht und überrascht: “Davon weiß ich nichts.”

0

Zu wenig

Drittes Saisonspiel und wieder nur Unentschieden: Der 1.FCF tritt nach dem 3-3 bei Reckenfeld auf der Stelle.

Trainer Salata hatte nur einen kurzen Satz für die Presse übrig: “Das ist zu wenig.”
Fischmund bleibt damit weit hinter den Erwartungen und den selbst formulierten Saisonzielen.
“Es ist völlig egal, ob wir in dem ein oder anderen Spiel das bessere Team waren, davon können wir uns nichts kaufen. Wenn wir im nächsten Heimspiel nicht einen Sieg einfahren, geht es für uns vielleicht sogar gegen den Abstieg!”, schimpfte der aufgebrachte Spielmacher Morgado nach Abpfiff.

Nächste Woche kommt mit asklipios ein Gegner ins Volksparkaquarium, gegen den der 1.FCF bisher zumeist gut aussah und Erfolge feiern konnte, doch in der aktuellen Form sind die Punkte alles andere als sicher.

0

Die Maroš Grajcár-Show – 4 Tore vom Kapitän

Dieses Spiel wird Fischmund-Kapitän Grajcár nicht so schnell vergessen: Beim überzeugenden 6-2 Auswärtssieg bei Huckihausen gelang es ihm, unfassbare vier Tore zu erzielen.

“Das ist natürlich ein ganz besonderer Tag für mich, keine Frage. Aber auch, wenn das ziemlich abgedroschen klingt: Viel wichtiger ist, dass wir heute drei Punkte eingefahren haben. Und den hier behalte ich!”, freute er sich nach Abpfiff und verschwand schnell mit dem Spielball in der Kabine.
Trainer Salata: “Das war ein wichtiger Erfolg heute, wir haben damit endlich wieder ein bisschen Ruhe in unser Umfeld bekommen. Die Spitzengruppe ist eng bei einander, deshalb müssen wir in den nächsten beiden Wochen unbedingt nachlegen.”
Die Statistik gegen asklipios macht Hoffnung auf zwei erfolgreiche Spiele.

Der 1.FCF stellt aktuell den besten Angriff der Liga, kassierte aber in sechs Spielen schon so viele Tore wie in der gesamten Spielzeit davor.

0

Leicht glücklicher Auswärtserfolg

Mit 1-0 konnte sich der 1.FCF ein wenig glücklich bei asklipios durchsetzen. Schütze des goldenen Tores war Igor Caveziel.
“Wir haben am Ende mit etwas Glück gewonnen. Aber man muss auch sehen, dass wir die größeren Spielanteile hatten und mehr Torchancen herausgespielt haben. Jetzt sind wir in einer komfortablen Lage für das Spitzenspiel am kommenden Samstag. Hoffentlich kann ich dann wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Wenn wir da nicht gewinnen, könnte sich sogar noch ein Dreikampf an der Spitze entfalten.”, sagte Trainer Salata.
Christian Mustin wollte von einem glücklichen Sieg nichts wissen: “Glücklich? Das war eine Kampfansage an Laibach!”
Der gesperrte Kapitän Grajcár sagte: “Wir sind heiß auf das Spiel, wir wollen zu Hause eine Vorentscheidung im Titelkampf herbeiführen. Ich denke, wir haben sehr gute Chancen!”