Caviezel Archive

0

Caviezel überwindet Ladehemmungen

In der ersten Saisonhälfte konnte sich Fischmunds Top-Stürmer Caviezel nicht ein einziges Mal in die Torschützenliste eintragen lassen. Beim gestrigen 5-0 Heimsieg über Schlusslicht Bestensee durchbrach der Schweizer endlich den Bann und konnte somit sogar ein doppeltes Jubiläum feiern: Das 2-0 in der 33. Minute war nämlich sein 100. Karriere-Treffer im 100. Spiel für den 1.FCF.

Er selbst sagte dazu: “Es gibt immer wieder Phasen, wo es mal nicht so gut läuft. Ich bin froh, dass ich gestern wieder einen Treffer erzielt habe und hoffe, dass ich der Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte wieder mit ein paar Toren helfen kann.”

Trainer Polzer: “Ich habe immer an seine Qualitäten geglaubt. Man darf aber nicht vergessen, dass die Mannschaft gestern eine solide Leistung gezeigt hat, mit der wir echt zufrieden sein können. Nächste Woche wartet jedoch mit Torf ein echter Brocken auf uns. Ein Punkt wäre da schon eine Menge wert.

0

Halbzeit

Die Hälfte der Saison ist gespielt und Trainer Polzer zeigt sich zufrieden mit der Platzierung seines Teams: “Mit dem einen Punkt gegen Torf konnten wir in der letzen Woche sehr gut leben, doch es war klar, dass wir bei Bestensee gewinnen mussten. Die Mannschaft hat ihre Aufgabe wirklich sehr gut gemacht und so haben wir die drei Punkte verdient eingefahren. Wir stehen jetzt da, wo wir am Ende auch gerne stehen würden, nämlich nicht auf einem direkten Abstiegsplatz.”
Das Feld liegt jedoch denkbar eng zusammen. Nur ein Punkt trennt momentan die Plätze 4 bis 7.

In der Saison hat sich zudem eine Baustelle ergeben, die so nicht erwartet worden ist. Torjäger Caviezel traf lediglich ein einziges Mal im Pokal.
Polzer hält trotzdem an seinem Stürmer fest: Igor ist enorm wichtig für uns. Er wird in der zweiten Saisonhälfte das Tor wieder finden und seinen 100. Karriere-Treffer erzielen, da bin ich mir absolut sicher!”

0

Unkelbach schießt AntiGE Front ab

Der Fischmunder Jung Jerry Unkelbach ist mittlerweile 28 Jahre alt und ist schon in der elften Saison bei seinem 1.FCF. Die meisten seiner knapp 200 Spiele, die er als Profi bisher bestritt, waren Freundschaftsspiele, doch wenn man ihn braucht, ist er da. So auch am Samstag: Unkelbach spielte das erste Mal seit fast zwei Monaten die vollen 90 Minuten und erzielte einen lupenreinen Hattrick. Die beiden Treffer von Alviggi und Caviezel machten das 5-1 gegen AntiGE Front perfekt.

Geschäftsführer Pelzlbauer lobte den dreifachen Torschützen am Rande der Präsentation des auf 50.000 Plätze erweiterten Volksparkaquariums: “Seine Einstellung ist grandios. Er tut alles für die Mannschaft und stellt sich, wenn es sein muss, auch hinten an. Solche Spieler braucht jedes Team!”
Mit der Stadionerweiterung schaffte sich der Verein eine Reserve, um auch in ferner Zukunft allen Fans Platz bieten zu können.

0

Sieg gegen den Meister

Zum Saisonabschluss konnte sich der 1.FCF über einen 3-0 Heimsieg über den alten und neuen Meister Laibach freuen.
Caviezel wurde zudem mit 12 Toren Torschützenkönig der Liga, Sturmpartner Grajcár traf nur einmal weniger.

Trainer Salata: “Am Ende der Saison haben uns nur zwei Tore zum Titel gefehlt, die wir heute auch durchaus hätten erzielen können. Das ist natürlich ärgerlich, aber wir haben eine starke Saison gespielt, in der ein Team halt besser war. Wir gratulieren Laibach zum Titelgewinn und wünschen ihnen viel Erfolg in Liga V.!”
Morgado: “Nach nun drei Jahren in Folge auf dem zweiten Platz sind wir nun wohl nächstes Jahr mal mit dem Titel dran. Spaß beiseite: Wir müssen abwarten, wie sich die Liga entwickelt und dann das Saisonziel neu ausloten. Für’s Erste bin ich froh, dass wir das einzige Team sind, das gegen den Meister gewinnen konnten.”

0

Chance aufrecht erhalten

Durch je zwei Tore von Caviezel und Salla sowie einen Treffer von Grajcár konnte der 1.FC Fischmund am Samstag Reckenfeld mit 5-0 bezwingen.

“Wir tun weiterhin, was in unserer Macht steht. Allerdings würde es an ein Wunder grenzen, wenn wir es doch noch auf den ersten Platz schaffen sollten. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, werden wir solang es möglich ist, auf die Sensation hoffen.”, meinte Torschütze und Kapitän Grajcár.
Tasächlich müsste der 1.FCF die letzten beiden Saisonspiele, darunter auch das direkte Duell gegen den Tabellenführer, für sich entscheiden und zusätzlich auf dessen Ausrutscher im kommenden Spiel hoffen. Bei Punktgleichheit steht Fischmund mit dem neun Tore schlechteren Torverhältnis da.

“Bevor wir überhaupt über die Chance auf den Titel reden können, müssen wir das Derby gegen Gibmirdiekirsche am Samstag gewinnen.”, sagte Trainer Salata.

0

Der Titel ist zum Greifen nah

Der 4-0 Sieg im Spitzenspiel gegen Laibach glich einer Demonstration. “Wir hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Wenn man so spielt, kann man auch mal einen Elfer verschießen.”, sagte Trainer Salata.
Der 1.FCF steht damit zwei Spieltage vor Schluss mit vier Punkten Vorsprung auf dem ersten Rang, drei Plätze vor dem erklärten Saisonziel. “Die Saison gleicht bis jetzt einem Traum, es läuft einfach alles. Wir müssen jetzt konzentriert weiter arbeiten und uns nächste Woche den Sieg und damit den Titel holen!”, meinte Doppeltorschütze Caviezel.

Unterdessen zeichnet sich der Abschied vom langjährigen Leistungsträger Václav Toráč ab. Gefragt nach seiner Einschätzung zum heutigen Erfolg, antwortete er nur: “Es war schön, nochmal vor ausverkauftem Haus getroffen zu haben.”

Am nächsten Wochenende kann Fischmund mit einem Sieg bei den abstiegsbedrohten Tigers mit einem Sieg den Titelgewinn klar machen.

0

Leicht glücklicher Auswärtserfolg

Mit 1-0 konnte sich der 1.FCF ein wenig glücklich bei asklipios durchsetzen. Schütze des goldenen Tores war Igor Caveziel.
“Wir haben am Ende mit etwas Glück gewonnen. Aber man muss auch sehen, dass wir die größeren Spielanteile hatten und mehr Torchancen herausgespielt haben. Jetzt sind wir in einer komfortablen Lage für das Spitzenspiel am kommenden Samstag. Hoffentlich kann ich dann wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Wenn wir da nicht gewinnen, könnte sich sogar noch ein Dreikampf an der Spitze entfalten.”, sagte Trainer Salata.
Christian Mustin wollte von einem glücklichen Sieg nichts wissen: “Glücklich? Das war eine Kampfansage an Laibach!”
Der gesperrte Kapitän Grajcár sagte: “Wir sind heiß auf das Spiel, wir wollen zu Hause eine Vorentscheidung im Titelkampf herbeiführen. Ich denke, wir haben sehr gute Chancen!”

0

Deutlicher Heimsieg

Auf die erste Saisonniederlage am letzten Wochenende reagierte der 1.FC Fischmund mit einem 5-0 Heimsieg gegen Inferno SC, die dadurch tiefer in den Sumpf des Abstiegskampfs gezogen werden.

“Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre enttäuschend gewesen, wenn man sich den jeweiligen Saisonverlauf der beiden Teams ansieht. Wir müssen nun weiter arbeiten und dürfen nicht nachlässig werden, wenn nach oben wirklich noch etwas gehen soll. Unser Ziel ist nach wie vor der vierte Rang, doch wenn sich Chancen für mehr bieten, dann wollen wir sie natürlich nutzen.”, sagte Caviezel, der sich nach Rotsperre mit zwei Treffern zurückmeldete.

“Wir haben jetzt die Hälfte der Saison rum und stehen auf einem sehr guten zweiten Platz. Unser Vorteil in der Rückrunde wird sein, dass wir alle Teams, die in unserem näheren Umfeld in der Tabelle stehen, zu Hause empfangen werden.”, blickte Trainer Salata auf die zweite Saisonhälfte.

0

Erste Saisonniederlage

“Ich habe mein Team unter der Woche wieder und wieder vor Reckenfeld gewarnt. Schon vor der Saison habe ich immer wieder auf sie hingewiesen und dann fahren wir hier her und verlieren trotzdem 1-3.”, sagte Trainer Salata. Anschließend lobte er den Aufsteiger sogar: “Das Ergebnis ist enttäuschend. Und da kann mir jetzt auch keiner kommen und sagen, dass der Sieg der Borussia unverdient war. Sie haben gut gespielt und wie schon in der Woche zuvor das Glück des Tüchtigen gehabt. Sie stehen absolut zurecht dort, wo sie in der Tabelle gelistet sind.”
“Uns fehlte im Sturm die nötige Durchlagskraft.”, analysierte Spielmacher Morgado knapp und schob damit indirekt dem rotgesperrten Torjäger Caviezel die Schuld zu.
Der 1.FCF steht momentan besser als vor der Saison angepeilt dar. Daran ändern auch die erste Saisonniederlage nichts. Nächste Woche gilt es jedoch, zu Hause gegen den abstiegsgefährdeten Inferno SC zu gewinnen.

0

Standesgemäßer Heimerfolg

Mit 4-0 schlug der 1.FCF gestern den Tabellenletzten Delirium-Kicker.

“Den Anspruch müssen wir momentan einfach haben. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.“, meinte Trainer Salata. Dennoch habe er sich maßlos über die Undiszipliniertheit seines Torjägers Caviezel geärgert: “Sowas ist einfach unnötig! Mit dieser dämlichen Roten schwächt er die Mannschaft vor dem wichtigen Spiel bei Reckenfeld enorm!”
Der Gegner der nächsten Woche konnte gestern überraschend einen Auswärtserfolg bei asklipios feiern. Salata: “Sie sind zwar dieses Jahr erst aufgestiegen, aber sie spielen eine hervorragende Saison und ich traue dieser Truppe noch einiges zu. Wir müssen konzentriert unser Spiel aufziehen, wenn wir gewinnen wollen!”

Neuzugang Warwood brachte sich gleich mit einer Torvorlage in sein neues Team ein und Kapitän Grajcár erzielte seinen ersten Saisontreffer.