Pokal-Runde 2 Archive

0

Holpriger Saisonbeginn

Nur ein einziger Punkt aus den ersten zwei Spielen, dazu das Pokalaus in Runde 2: Wirklich zufrieden kann man bei Fischmund nicht mit dem Saisonauftakt sein.

Trainer Polzer: “Ich habe das Gefühl, dass hier nicht mehr jeder die absolute Motivaton hat, sich zu verbessern. Allgemein ist es hier ziemlich ruhig um den Verein geworden, dabei stehen wir vor einer der schwierigsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte. Die Liga ist im Vergleich zur vergangenen Saison eigentlich noch stärker geworden und wir werden mit aller Macht um die Relegationsplätze kämpfen.”
Harte Worte des sonst so besonnenen Niederländers.

Das Duell gegen Kessel in der kommenden Woche wird richtungsweisend sein. Der Verlierer der Partie ist schon etwas abgeschlagen und wird früh in der Saison in den Abstiegskampf gezogen.

0

Niederlage zum Auftakt

Das erste Ligaspiel der Saison verlor der 1.FCF mit 1-3 bei Mitaufsteiger Blutgrätsche.
Trainer Polzer: “Die Liga hat ein anspruchsvolles Niveau, aber ich bin der Meinung, dass ihr fast jeder jeden schlagen kann. Das wird noch eine spannende Saison werden. Wir lassen uns nicht von der Auftaktniederlage aus der Ruhe bringen. Unser Ziel ist es, am Ende der Saison auf einem Relegationsplatz zu stehen und dafür müssen wir nur zwei Teams hinter uns lassen.”

Erfreulicher ist hingegen die Nachricht, dass die Mannschaft nach den 8-1 und 4-1 n.V. Auswärtssiegen bei zwei VIII.-Ligisten die dritte Pokalrunde erreichen konnte.
Geschäftsführer Pelzlbauer: “Wir wollen natürlich so weit wie möglich kommen. Der Pokal hat uns letztes Jahr nette Zusatzeinnahmen verschafft, dieses Jahr ist es bis jetzt leider etwas magerer ausgefallen.”

Am Samstag kommt Telgte, das am ersten Spieltag überzeugte, zum Niedersachsenderby ins Volksparkaquarium.

0

Trainerwechsel zum Jahreswechsel

Drei Auswärtsspiele in der noch jungen Saison – drei Siege. Fischmund ist durchaus erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Kurz vor Jahresende gab es dann den angekündigten Trainerwechsel. Unter dem neuen Coach Polzer feierte der Verein mit dem 0-2 Sieg bei Aqua Vitale den größten Erfolg im Pokal: den Einzug in die dritte Runde.
Der Niederländer wollte davon jedoch wenig hören: “Der Einzug in die dritte Runde hat nichts mit mir zu tun, das ist noch meinem Vorgänger Juan Sebastián zu verdanken. Wir wollen uns auf die Liga konzentrieren und am zweiten Spieltag nachlegen.”

Nach dem 1-2 Erfolg bei asklipios soll nun der erste Heimsieg im ersten Heimspiel gegen Borussia Fondation gelingen.

Auch beim 1.FCF II gab es einen Trainerwechsel der Italiener Pomatta übernahm das Amt von Bo Schramberg.

Es bleibt noch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2014 zu wünschen!

0

Ein gewonnener Punkt

Mit einem 1-1 beim Titelträger Laibach konnte der 1.FCF heute recht erfolgreich in die neue Saison starten.

“Wir haben momentan einen sehr schmalen Kader, grade im defensiven Bereich. Dass sich Neuzugang Salla im Pokalspiel verletzt hat und heute nicht einsatzbereit war, hat uns dann in noch größere Schwierigkeiten gebracht. Unter diesen Umständen können wir mit dem Unentschieden sehr zufrieden sein, für mich ist das ein gewonnener Punkt.”, sagte Trainer Salata.

Am Dienstag reist das Team nach Passau, um in der zweiten Pokalrunde anzutreten. Ob der Trainer das Risiko eingeht, dass sich weitere Stammspieler verletzen könnten, ist unwahrscheinlich.
Kommenden Samstag steigt dann seit langer Zeit mal wieder ein Niedersachsen-Derby im Volksparkaquarium gegen Aufsteiger Gibmirdiekirsche.
Bis dahin hoffen die Fans auf mindestens einen Neuzugang.

0

Fischmund auf Kurs

Unter der Woche schied der 1.FCF in der zweiten Runde aus dem Pokal aus. Die Niederlage war einkalkuliert, die Höhe für einige dann aber doch demoralisierend.

Gestern konnte Fischmund im ersten Heimspiel der neuen Saison einen 2-0 Erfolg über Aufsteiger Tigers feiern. “Ein durch und durch verdienter Sieg. An der Chancenverwertung können wir noch arbeiten, aber ansonsten bin ich sehr zufrieden.”, sagte Torschütze Caviezel.
“Ich freue mich, dass wir bis jetzt noch ohne Gegentor geblieben sind. Nächste Woche müssen wir zu Laibach, einem meiner Favoriten auf den Meistertitel. Das wird eine schwere Aufgabe, doch wir haben letzte Saison zweimal gezeigt, dass wir sie besiegen können.”, meinte Trainer Salata. Des weiteren sagte er: “Das wird ein 6-Punkte-Spiel. Wenn wir gegen Laibach gewinnen können, haben wir uns schon früh in der Saison ein kleines Polster verschafft.”

0

Ausgeschieden, aber gut verkauft

“Ich bin sehr zufrieden mit meinem Team! Sie haben die Taktik, die wir zuvor besprochen haben, perfekt umgesetzt. Natürlich muss ich an dieser Stelle auch Thys Sergooris loben, er hat das Unentschieden lange Zeit für uns festgehalten.”, zeigte sich Trainer Mayorga nach dem 0-1 n.V. in der zweiten Pokalrunde gegen Sparta Spandau zufrieden.
Die junge B-Elf des 1.FCF zeigte eine taktisch disziplinierte Leistung und konnte den favorisierten VI.-Ligisten aus Berlin bis zur 94. Minute hinhalten.

Niklas Buchheit:“Wir sollten den Gegner sehr früh stören und ihn nicht zu Chancen kommen lassen. Das hat auch sehr gut funktioniert und wenn sie doch einmal durchgekommen sind, dann war da noch unser Keeper im Weg. Sie waren uns klar überlegen und wir haben ehrlich nicht damit gerechnet, es in die Verlängerung zu schaffen. Ein Danke geht auch an die Fans, die uns trotz des wenig spektakulären Spiels über die gesamte Distanz voll unterstützt haben!”

0

Wenig überraschendes Pokalaus in Runde 2

In der zweiten Runde war es dann doch so weit, der 1.FCF schied aus dem Pokal aus. Fischmund unterlag dem Drittligisten Schwarz-Braun Haselnuss mit 0-8.

Trainer Mayorga schickte seine B-Elf ins Rennen, ordnete an, dass diese ihre Kraft sparen sollte. Die Spieler waren nur aufgrund des Ergebnisses ein wenig enttäuscht.

Erik Pelzlbauer: “0-8 war dann doch ein bisschen heftig. Nach der Verletzung von Heine Iversen hat hinten einer gefehlt, nur deswegen wurde dieser dreifache Schlag in den Schlussminuten ermöglicht. Es war aber einer tolle Erfahrung vor 20.000 Fans zu spielen!”

Ein Fan sagte: “Enttäuscht? Wieso? Wir haben zwei tolle Pokalspiele in unserem Volksparkaquarium gesehen und sind eine Runde weiter als erwartet gekommen. Gegen eine Mannschaft aus Liga III. ist es vollkommen okay zu verlieren. Ich bin stolz auf unsere Mannschaft!”

Nun kann sich der Verein wieder auf die wichtigere Aufgabe, mit dem Verbleib in der Liga die Qualifikation für den Pokal nächste Saison zu schaffen, konzentrieren.

Die Pokalspiele haben Lust auf mehr gemacht und der Mannschaft gezeigt, dass sie selbst höherklassige Vereine besiegen kann. Die Stimmung im Team und dessen Umfeld bleibt enstpannt, alle freuen sich auf diese Saison und gehen fest davon aus, nächstes Jahr wieder mindestens ein spannendes Pokalsspiel beim 1.FC Fischmund zu sehen.