Jugend Archive

0

Coach´s Corner #6

Coach's Corner Banner

Die Wirringer Insider Ecke. Gepflegtes rund um die Mannschaft

Auch Kreuzahler auf dem Weg zur Pilgerstädte nach Sehnde. Die Nachricht das ein neuer Mann bei Nakatomi Sehnde die Fäden ziehe lässt die Region frohlocken. Nachdem die Nachricht durch die Medien geht und sich wie ein Lauffeuer verbreitet, schnappt sch Richie seinen Drahtesel und lässt das heute Training ausfallen. Der Weg über den Berg ist schwer, doch kein Problem. Dies alles nur um den ersten Tag seines Idols Richie Saleta als Trainers zu sehen.

Gute Arbeit in der Scouting-Abteilung. Auf dem Zettel von Andreas Immersperger war noch eine Position auf dem Flüge unausgefüllt. Raphael Chikawe soll dies übernehmen. Der 19 jährige wurde schon länger von Immersperger selbst im Auge behalten, als er sich kürzlich einmal wieder in Tansania befand. Raphael träg zukünftig die Nummer 22 und wird langsam an das Team ran geführt.

Diskussion ums Stadion. Aktuell wird wieder sehr hitzig diskutiert, ob das Rated R Stadium nicht zu groß für die Liberty sei. Ein ausverkauftes Haus wurde schon lange nicht mehr verkündet und das Stadion wurde damals mit anderen Vorzeichen vergrößert. Doch durch die aktuellen Ereignisse kommen wieder mehr Menschen ins Stadion, zwar noch nicht genug, aber es geht in eine positive Richtung und so wird der Plan noch ein wenig nach hinten angestellt.

Die Wirringer U-19 Mannschaft beendet erfolgreich die Youth Champions League. Vern Quezada wartet nun darauf das die neuen Teams sich für die Liga melden und es weitergehen kann.

Auch die letzte Nachricht dreht sich um den Verein auf der anderen Seite des Berges, Nakatomi Sehnde. Bei der Brisanz des Themas waren die Mikrofone sofort auch beim Weggefährten Saletas, Andreas Immersperger, der eh momentan in aller munde ist. Wobei wer äussert sich aktuell nicht zum Thema “Saleta”. Imme spricht auf jedenfalls davon, dass er sich sehr freue, dass es auch bei Sehnde die Veränderung gibt, die Leidenschaft in die Region bringen wird. Er war so lange auch nach seiner aktiven Zeit mit Saleta unterwegs, dass er seine Qualitäten noch mehr schätzen lernte und er weiß, dass er der Richtige Mann für diesen Posten sei. Sie werden sich sicher demnächst einmal wieder Treffen und ein bisschen über die aktuellen Ereignisse diskutieren die sich in letzter Zeit ergaben.

0

Spotlight – Die Zukunft der Saison 69!

Spotlight!

Wir blicken auf die Gesichter der Zukunft!


Spotlight jugend 69

Erste Einflüsse von Andreas Immersperger sind zu spüren. Er formt bereits seinen Kader und diese Spieler werden wichtig in seinem neuen System:

Kleber do Carmo Luiz
Wird einfach nur Luiz im Team genannt und ist bereits seit 1 1/2 Saisons in Wirringen. Leider kam er unter Lopez nicht richtig zum Zug, trotz seines sehr großen Talentes. Dieses ließen sich Rodichev und Müller auch etwas kosten, schließlich ist er mit 2 110 000€ kein Schnäppchen.Der Brasilianer ist mittlerweile 24 Jahre und noch ohne Pflichtspieltor. Hoffen wir nun das der Knoten sich löst und er seine Ballzauberer Qualitäten zeigen kann.

Eggert Gössling-Kehl
Einer von zwei Spielern, die neu aus dem Jugendkader von Vern Quezada kommen. Eggert , mit seinen 17 Jahren war bisher nie negativ in der Jugend aufgefallen. Eine ehrliche Haut, wie es sein Trainer ihm ausstellte, der trotzdem aber im Offensiven Mittelfeld immer wieder Zeichen setzen konnte. Aber mit diesem Namen ist aber auch Fußballtalent vorausgesetzt. Er wollte zwar immer im defensiven MIttelfeld spielen, wurde aber mit dem guten Auge von Quezada offensiv ausgebildet.

Sören Becker-Gotkowski
Der zweite Kicker aus der Liberty Talentschmiede ist der jüngste Spieler im Kader mit frischen 17 Jahren. Sören ist hoffentlich nicht nur wegen seines Vaters auf dem Weg in die erste Mannschaft. Der Sohn der Backstage Legende Hermann Becker-Gotkowsk durchlief die Jugend ohne viel Aufsehen, doch irgendwie muss er das Interesse von Immersperger mit seiner ruhigen Spielweise geweckt haben.

Wiljan Löwenstein
Wiljam ist ein 18 jähriger Niederländer, der wegen seines herzhaften Spieles interessant für die Liberty wurde. Wie Immersperger immer wieder sagt, möchte er wieder mehr Gesichter im Kader und mit diesem Löwen, bringt er vielleicht Unruhe, aber auch Verbissenheit in den Kader.

Andrea Catti
Der letzte im Bunde ist der 20 jährige Italiener Catti. Andrea wechselte bereits früh in seiner Karriere nach Uruguay. Dort wurde er auch von der LW Legende Eduardo Terevinto gescoutet und für talentiert befunden. Er soll defensiv aufräumen und die Bälle in die Spitze verteilen. Wie alle anderen wird sich in der nächsten Zeit zeigen, wer von ihnen die Qualität hat sich durchzusetzen.

Ein erster Einblick auf den Kader der Saison 69

0

Jugendberichte: Karayiannidis klingt sich aus – Quezada ist voll da

liberty 2.0 u-19 berichte

Nun ist es auch offiziell soweit. Vern Quezada, ehemaliger Co-Trainer der A-Mannschaft und Held, wurde bereits vor einigen Saisons von Jugendleiter Lukas Penz zum Kooperativen Jugendtrainer ernannt. Nun wird er zum alleinigen Jugendtrainer.

Nun verabschiedtoniset sich Karayiannidis, der seit Ewigkeiten Trainer dieser U19 ist und geht in den verdienten Ruhestand. In den vergangen Saisons schaffte er es mit Penz die Jugendabteilung wieder gestraft zu bekommen, sodass auch jetzt wieder vielversprechende Jungs auf dem Sprung in die Profimannschaft sind oder dieses gerade geschafft haben. Er wird bis zum Saisonende der Jugendmannschaft weiter betreuen.

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe. Ich betreue ja schon etwas länger die Jungs und freue mich mit meiner Erfahrung ihnen zu den nächsten Schritten zu verhelfen.“, so der Amerikanische Neutrainer heute morgen.

Präsident und Lichtgestalt Rodichev wird Tonis Karayiannidis zum Ehrentrainer ernennen. „Die lange Zeit als Jugendtrainer, ob gute oder schlechte Zeiten muss gewürdigt werden.“, so er.

0

Coach’s Corner: Ausgabe#2

Coach's Corner Banner

Die Ausgabe #2 der Coach’s Corner, der insider Ecke

Alexa will weg

Der rumänische Innenverteidiger lies unter der Woche durchsickern, dass er mit den aktuellen Entwicklungen nicht zufrieden ist. Der 27 jährige ist nun vom Trainer aus der Mannschaft, auf die Tribüne befördert worden. Selbst Neuzugang Lasa erhält mittlerweile den Vorzug. Und auch an Nemec kommt er nicht vorbei, dazu ist der Tscheche momentan einfach zustark.

Jugend wieder in der Bahn

Das Sorgenkind der vergangenen Saison, die Jugend ist mittlerweile wieder auf Kurs. Es wurde ein Mangel an Talenten beklagt, doch nach der Einstellung Lukas Penz, der nun seit einigen Monaten im Amt des Jugendleiters ist, gibt es jetzt wieder Spieler die den Weg in eine Profi- Mannschaft finden werden. Spieler mit dem definitiv höchsten Potenzial ist Nikolaus Luppold. “Wenn er gut weiterarbeitet, kann er einer der Besten werden”, so Penz.

Überraschung im Mittelfeld

Dort findet gerade ein Generationswechsel statt und sollte damit einmal kurz hier erwähnt werden. Aufgrund der allgemein schwachen Leistungen ersetzte der Trainer Rantalla und versuchte etwas neues mit dem jungen Elgin. Und der 21 jährige machte seinen Job mehr als gut und lies die Kritiker verstummen was seine Person angeht. Rantalla aktuell damit nur noch Reserve und es war eigentlich im vorhinein schon klar, dass sein Vertrag auslaufen wird. Ob er die Saison noch durchzieht bleibt ihm überlassen.

Bodo weiterhin im Auge der Nationalmannschaft

Der junge Deutsche ist weiterhin im Blickfeld der Nationalmannschaft. Wenn ihm diese Sensation gelänge wäre er der erste Spieler der Liberty Geschickte der es in ein Nationalteam schaft. “Es beflügelt mich die Nationalmannschaft vor Auge zuhaben. Noch bleibt mir ein wenig Zeit mich zu präsentieren auch wenn ich keine Spezialität hab “, so Bodo Seyringer.

Auzinas Drahtseilakt

Und schon seit Wochen geht es hin und her. Keine kann genau sagen wie lange es noch weitergeht und wie er sich wieder aus der Schlinge windet. Der Trainer wurde nicht nur von einigen Spielern kritisiert, namentlich Kornel Zboronski, sonder auch den Fans reicht es langsam. Sie sind nicht zufrieden, dass die Liberty aktuell auf dem 6. Platz steht und damit wieder weit weg von den Aufstiegsplätzen. Präsident Rodichev deutet immer wieder an das Auzina wohl nicht mehr über die Saison hinaus Trainieren wird. Kandidaten für die Nachfolge wurden aber noch nicht genannt.

MEN OF THE MOMENT

Petr Nemec (31 Jahre)

Eine kontroverse Nominierung. Hinten hat er seine Leute nicht ganz im Griff. Eigentlich sind es momentan zu viele Gegentore, doch wenn einmal Not herrscht, schießt er die aktuell wichtigen Tore.