Scheran Archive

0

Dragonskill Star-Talk mit Andreas Immersperger

dragonskill Star talk blog

Andreas Immersperger, zukünftiger Trainer Liberty Wirringens!


Herman Becker-Gotkowski hat wieder eingeladen. Dieses Mal zu Gast im Dragonskill Star Talk. “Der Stern am Liberty Himmel” Andreas Immersperger. Der nun 45 jährige wird ab nächster Saison das Traineramt übernehmen und kann nun hoffentlich einige offene Fragen beantworten.andreas immersperger passbild

HBG: Was hat ein Andreas Immerspergen in den letzten Jahren so getrieben. Sie dürften ja auch schon 10 Jahre aus dem aktiven Geschäft raus sein?

AI: Ich bin viel um die Welt getourt und habe Erfahrungen verschiedenster Art sammeln wollen. Teilweise zusamen mit meinem guten Kumpel Adalrich Saleta, den die Wirringer Fans ja auch wohl kennen werden. Wir reisten zusammen durch Japan, besuchten unsere Scoutingabteilung in Brasilien und erlebten einige Abenteuer in Tansania. Großartige Zeit. Währenddessen machen wir beide unseren Fussballlehrer und da bin ich nun . Bereit für neue Aufgaben.

HBG: Das sind gute Aussichten. Ein Mann der Ziele hat und dafür auch einiges umwerfen würde?

AI: Ich weiß von allen Fans wird das nicht gut geheißen, was so nach den ersten Tagen durch die Medien geht, aber das ist das Problem an Spieler im Kader die Mann als Legenden sieht. Kommen wir direkt zum Punkt. In Wirringen tat sich nicht viel. Es sind eingefahrene Mechanismen. Seyringer, Cameron, Scheran, das sind Legenden im Wirringer Fussball. Aber das Wort “Legende” hat auch immer etwas altertümliches, und die drei sind alle über 30 Jahre hinaus. Ist ja nicht so das Lukas seine Karriere eigentlich vor Jahren schon beendet hat und doch immer mal wieder spielt. Die drei werden nicht vergessen, keine angst. aber sie sollten die neue Generation einmal ran lassen und der Liberty in der Entwicklung helfen.

HBG: Starke Worte von einem starken Mann. Nun sind es noch einige Spieltage in der aktuellen Saison. Wird sich jetzt schon etwas verändern?

AI: Ich bin mit Lopez in sehr guten Gesprächen und es ändert sich nun auch schon etwas. Wir haben versucht einige ältere Hasen noch an andere Vereine abzugeben und andere haben die Karrieren beendet. Einige Spieler die im Aufbau waren aber aktuell nicht passen wurden bereits verkauft. Auch wenn es schade um ein paar davon ist.
Zwei Neulinge gab es ja auch schon zu begrüßen, die im Zentralenmittelfeld für das nächste Jahr aufgebaut werden sollen. Dazu habe ich auch noch zwei Spieler aus dem Jugendkader von Vern Quezada im Blick. Einen davon sollten sie gut kennen Ihren Sohn. Es sollen aber im allgemeinen mehr Spieler gehen als kommen.

HBG: Ja, das stimmt er ist hoch motiviert! Können sie uns den auch schon sagen wer ihr Trainerteam unterstützen wird?

AI:Leider nein, dazu wird es aber in den nächsten Tage sicher etwas geben. Dort ist noch nicht alles geregelt. Geben Sie mir noch ein paar Tage.

HBG: Verraten Sie uns dann vielleicht aber schon Ihre Gedanken für den Kader für die nächste Saison? Welche Spieler sollen die neuen Achsen im Wirringer Spiel werden? Sie werden doch sicher eine Spielidee haben?

AI: Eine Spielidee? Natürlich wird sich ein Konstrukt entwickeln. Paddy Unger soll als Rückhalt gestärkt werden. Er wäre wohl auch einer, der einmal das Amt des Kapitäns übernehmen könne. Wir werden natürlich nicht alles ändern. So schlecht war die Arbeit ja nicht, daher werde ich offensiv sicher weiter auch die Pfeiler Hacklberger und Kreuzahler haben, denn dies sind ohne zweifel die Juwelen der Mannschaft.

HBG:Das war schonmal ein Tiefer Einblick in die Planung eines Andreas Immersperger. Wir sollten auf die nächstern Wochen gespannt sein. Danke!

0

Transfer: Starpower, Haklberger kommt!

Liberty update

Lange keine großen Einkäufe mehr in Wirringen? Genau diese Frage stellte sich Liberty Präsident Rodichev auch und investiert!  Es kommt für etwa 4 000 000 Euro für ein neuen Winger, NICO HAKLBERGER

Der (noch) 27 jährige Deutsche kommt aus Essen nach Wirringen und spielte dort 3. Liga “Er wird dank seiner guten Ausbildung definitiv die Mannschaft weiterbringen”, so der Trainer im ersten Statement nach der Verpflichtung. “Hacklberger durfte bereits einige Zeit 3. Liga spielen, eine wichtige Erfahrung. Mit diesem Spieler sind wir für die 6. Liga besser aufgestellt. Die Fans dürfen sich auf eine spannende Saison freuen.”

Nico soll sich direkt gut eingefunden haben, beweisen konnte er das indem er bereits im Pokal für die Liberty traf. Das umgewöhnen sollte ich nicht allzu schwer fallen, auch hier im Norden darf er wie in Essen mit der Nummer 9 auf dem Trikot auflaufen. Auf der Seite mit Lukas Scheran, Bodo Seyringer und Richie Kreuzahler wird er zusammen einiges reißen können. Viel Potenzial für die Liberty.

0

Der Kampf ums geweihte Land oder auch END OF DAYS I

Nachtrag vom 28.5.2016, Wirringer Rated R Stadium

end of days banner

Viel wurde geplant für dieses erstes große Wanderpokalevent. Vor dem Spiel gab es bereits in Wirringen, welcher der erste Austragungsort dieses Pokals ist, rund um die Arena einige Attraktionen. Benny und seine Würstchenbude durften hier selbstverständlich nicht fehlen. Saleta nutzt natürlich die Situation um sich seinen Weggefährten Immersperger zur Brust zu nehmen, die beiden Planen weiter ihre Europaexkursion.

Viele alte Hasen waren angekündigt und diese fanden auch den Weg in das Stadion. Sie wollten sich wohl nicht die erste Ausgabe dieses Wanderpokals entgehen lassen. Axel Hofner, Kornel Zbronski, selbst ein Wening verlief sich einmal wieder zu seiner alten Heimat.Die Nakatomi Masterclass rund um Rolfi Günni waren natürlich auch anzutreffen.

Nach einer kleinen Show, mit ein wenig Live Musik ging es endlich los. Alles was im Kader Rang und Namen hat wird zusammen gekratzt. Auf Sehnder Seite schnürte sich vielleicht ein letztes Mal, Adalrich Saleta die Fußballschuhe, die goldenen, von Goldstar. Ein Julian Rasp im Tor durfte natürlich auch nicht fehlen.

Bei der Liberty waren die Flügel die Überraschung des Tages. Immersperger griff sich nach Ewigkeiten wiedereinmal seine Binde, ein letztes Mal. Und auf der anderen Winger Position stellte sich der Trainer noch einmal selbst auf. Beide spielten 55 Minuten.

Zu erwähnen natürlich noch die drei Jungs für die das heute Abend ihr Abschied sein soll. Einmal Maik Allianz, Jugendspieler der Wirringer, der viele Jahre mit Zbronski zusammen gespielt hat, vieles gelernt hat und einige Jahre die Nummer 1 der Liberty sein durfte.

Stürmer Stjepan „Kovu“ Vulinovic ist mit 33 Jahren der Jüngste der drei und kam mit jungen Jahren nach Wirringen. Kovu schoss bis heute 33 Tore und war immer für einen Lacher zu haben.

Und dann fehlt noch einer der ganz größten in der Wirringer Geschichte. Er kam vor Ewigkeiten aus der eigenen Jugend, wurde 2 Jahre später sogar noch von seinem Bruder Lukas im Kader unterstützt. Alec kommt als Stürmer auf 86 Tore in 305 spielen. Mit diesen 305 Spielen ist er absoluter Rekordhalter und hat damit 21 Spiele mehr als der bisherige Rekordhalter Andreas Immersperger. Er ist einer der wenigen, der es schafft seine Karriere auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn zu beenden. (Vor zwei Saisons mit dem entscheidenden Tor den Aufstieg gesichert und dieses Jahr die Torjägerkrone mitgenommen)

Nach dem ganzen Vorgeplänkel startete dann auch endlich das Spiel. Nach 35 Minuten kam es zu einem denkwürdigen Tor. Immersperger immer noch topfit, er könnte wahrscheinlich noch einigen unterklassigen Vereinen helfen, tankt sich auf der rechten Seite an Rietz vorbei und legt den Ball ins lange Eck. 1:0 Wirringen. Danach nur noch klein klein und nichts erwähnenswertes mehr bis zum Halbzeitpfiff. Die brennende Hitze an diesem Samstag machte das Spiel nicht besser. Zur 55. Minute hatten dann alle ein einsehen und die alten Männer Lopez und Immersperger durften unter die Dusche und sich auf die Aftershow Party freuen. Danach wurde Alec endlich mal wieder wach und stand plötzlich vor Rasp, der den Schuss noch an den Pfosten drehen konnte.

Direkt danach der nächste große Abgang. Richie Saleta verließ unter Jubelgesängen den Platz. Der 45 Jährige mit seinem vielleicht endgültig letztem Spiel. Für ihn kam Sturmius Gier.

Gier gab es nun aber eher auf der anderen Seite, denn Außenverteidiger Eliseo tänzelt sich durch das Mittelfeld bzw Abwehr und erhöht auf 2:0. Direkt nach der Aktion holte er sich vom Schiri wegen eines Handspieles die gelbe Karte.Das Spiel war nun eigentlich durch. 5 Minuten vor Schluss erhöhte Vulinovic mit seinem letzten Tor auf 3:0 für Wirringen.

Nachdem die Fans eine Bodo Seyringer Straße forderten beendete der Schiedsrichter die Partie. Der Pokal, der die gesamte Partie neben dem Spielfeld stand wurde das erste Mal übergeben, Gyürgy Kormos durfte als Kapitän unter Stadionbeschallung der Vereinshymne, den Pokal nach oben stemmen.

0

End of days angekündigt

liberty until nowMit viel tamtam lud der Vorstand zu einer wohl wichtigen Pressekonferenz ein. Reporter betreten den Saal und dort sitzen bereits der groß gewachsene Maik „Dangerous“ Allianz, sein langjähriger Kollege aus dem selben Internat Alec Scheran und der von den Fans damals als Kovu betitelten (der Name kam plötzlich und ging nie wieder) Vulinovic.

Nervöse Stimmung unter den Journalisten. Was wird es für einen Paukenschlag geben? Geht es noch einmal um das letzte Spiel? Gibt es Neuigkeiten über den Verletzungsgrad von Vulinovic ?
Wird Maik Allianz doch noch einmal die Nummer 1 im Tor werden?
Die Gedankenspielereien waren mit Scherans griff ans Tischmikrofon beendet. „Wir wollen heute eine Ankündigung machen, die uns drei betrifft. Ich kann für uns drei Sprechen, dass wir viel hier erreicht haben, unser erfolgreichste Zeit der Karriere!“ Scheran schmunzelte, denn Allianz und er haben ihre ganze Karriere nur für diesen einen Verein gespielt, dort gab es also nicht wirklich andere Möglichkeiten.
„ Es wird wahrscheinlich ein Schock für die Fans oder ein Segen für die Kritiker sein“ (Eine Anspielung auf einen Manager aus der Region)“Auch bei uns läuft die Zeit. Ich werde nächstes Jahr 34. Der lange neben mir bereits 37. Kovu, der Jüngste der nächstes Jahr 33 sein würde.“ Ein murmeln in den Reihen der Journalisten beginnt. Vulinovic drück sein Micro ein wenig zurecht und nimmt sich ein Herz“ Wie mittlerweile bekannt wurde ist die Verletzung schwerer als gedacht haben und ich hoffe, dass ich diese Saison noch zum Spielen komme. Ein paar letzte Einsätze für diesen Klub, wo ich nun seit über 1300 Tage Spielen darf.“ Langsam ahnt auch der letzte hier anwesende warum es geht. Es wird eine große Änderung im Kader der Liberty geben.
Und auch Allianz, der bisher nur locker auf seinem Stuhl hockte und mit dem Arm auf der Tischkante lehnte, wollte noch etwas dazu sagen.
„Ihr ahnt es bereits, und damit ist für mich auch klar. Ich wechsele nicht noch für ein bis zwei Jahre nach Sehnde. Wir drei gehen in unsere Abschiedssaison in Wiiringen und werden nach diesem Jahr unsere Schuhe an den Nagel hängen. Jetzt wo man sich noch an uns erinnert!“
Mit diesen Worten schloss der Defensivmann die PK und ließ staunende, erschrockene, vielleicht verwirrte Menschen zurück.

0

Belangloser Fussball

express banner

 

 

 

 

Angeregte Diskussion zwischen Präsident Rodichev und Manager Coach Müller. Was machen wenn den Fans irgendwie die Lust an der Mannschaft vergeht?

Laut Rodichev ist dies eine relativ Erfolgreiche Mannschaft, es gab schon schlechtere Teams in der Wirringer Geschichte. Die Mannschaft steht aktuell im Mittelfeld der Liga, auch wenn es laut dem Papier eine der schlechtesten 6. Ligen der Hattrickwelt ist.

Trotzdem ist das Umfeld nicht zufrieden. Der moderne Fan möchte unterhalten werden. Grund für das unemotionale, desorientierte Verhalten der Fans könnte das Fehlen von Spannungen im Team sein. Fehlen nun dann doch Kanten wie ein Jesper Ryehauge, eine Fehde wie zwischen Axel Hofner und Kornel Zbronski um den Posten im Tor. Vielleicht eine Ikone, die nicht nur auf dem Feld für Schlagzeilen sorgt. Ein Richie Saleta wird gesucht!

Ein Fanbeauftragter wurde befragt, was für eine Stimmung bei den Liberty Eagles herrscht und auch da fielen Schlagworte wie Charakter und bessere Jugendarbeit, die vorbei geht am aktuellen Alibi Jugi-System. Letzter Spieler der es aus der A-Jugend in den Profikader gebracht hat und dort eben nicht nur belanglos auf dem Spielerbogen steht war Bodo Seyringer. Und auch dieser Star ist mittlerweile über 25 Jahre jung.

Beginnen wir mit der Analyse einfach direkt im Tor und dort ist der Name schon ausschlaggebend. SCHLICHT. Zweifelsohne ein guter Torhüter, doch ihm fehlt die Ausstrahlung. Denken wir nur ein paar Jahre zurück. Kornel Zbronski, der Mann mit der Mütze. Veranstaltet immer wieder legendäre Spielerabende in seiner Bude.

Ein Ax Hofer. Nicht die Axt im Walde, sondern eher die Wand aus dem Legendären ersten Kader. Paraden, Paraden, Paraden.

Rolf  Schlicht da ist Potenzial nach oben!

Und dann suchen wir auf dem Feld nach Charakteren. Wird schwer!

Die Scheran Brüder, gehören zum besten was Wirringen hat und ein Alec schoss die Liberty in die 6. Liga. Dann kommt ein Lopez, der Kapitän, der in den letzten Saison stark war, doch mittlerweile ein wenig Zahnlos wirkt.

Aber was kommt dann? Personen wie ein Archie Cameron könnten so eine Position übernehmen. Ein Bodo Seyringer könnte wieder mehr aus sich heraus kommen und was macht eigentlich Kovu. Besagter Vulinovic ist in die Belanglosigkeit gerutscht…

Laut der Fangemeinde ist aber das uninteressanteste Thema der Mannschaft der Trainer, denn der ist einfach nur da…

DIE MANNSCHAFT BRAUCHT EIN FRISCHES GESICHT!