Latest Headlines
0

Spitzenspiel mit 1-2 knapp verloren…


Die Koblenzer Spieler waren nach dem Schlusspfiff sichtlich enttäuscht.
Hatte man doch gehofft, nach dem überragenden 2-0 Heimsieg letzte Woche gegen Teichmann,
auf gegnerischem Boden wenigstens einen Punkt mitzunehmen, musste man leider diesmal mit leeren Händen nach Hause fahren.
Somit hat Heichmann den kurz andauernden 3-Punkte Rückstand wieder wett gemacht und ist nun nur noch 3 Tore
vom “Platz an der Sonne” , den die Koblenzer noch inne haben, entfernt.


Der Trainer aber fand schnell die passenden Worte:
“Natürlich sind wir enttäuscht, aber wenn wir uns die bisherige Saison anschauen, dann können wir nicht klagen,
das war heute unser erster Punktverlust, wir stehen nach wie vor an der Spitze. Außerdem hatten wir im Spiel unsere
Chancen gehabt, von daher war es leider ne unglückliche und nicht ganz verdiente Niederlage für uns.
Jetzt gilt es , das Spiel abzuhaken, die Konzentration hochzuhalten, und die kommenden Aufgaben erfolgreich anzugehen.
Wir haben nach wie vor alles in unserer Hand, und Ich bin mir sicher, dass wir am Ende weiterhin oben stehen werden ”

0

PR Bereich öffnet wieder seine Pforten


Nach mittlerweile 6 monatiger Abstinenz wird der PR Bereich von Schängelland Koblenz wieder seine Arbeit aufnehmen
und die Region wieder halbwegs regelmäßig mit Informationen beliefern.
6 Monate sind eine lange zeit, vor allem in der Hattrick Welt ist in Koblenz einiges geschehen.
Leider konnte sich Koblenz in der VIII. Liga nicht mehr halten, was zum einen am Team selbst lag,
da erneut die gereiften Roh-Diamanten verkauft und durch neue und jüngere Spieler aus dem eigenen Internat !! ersetzt wurden (Ein Lob hier an die eigene Jugend, ohne zu dick aufzutragen)
Zudem hat die Qualität der Ligen durch die immer noch andauernde BOT Aussortierungen einen ebenso nicht zu unterschätzenden Teil dazu beigetragen, dass man in Koblenz nun stattdessen 9. Liga Fußball bewundern darf.
Aktuell befindet sich die Liga in der Winterpause, man kann aber unschwer erkennen, dass die Koblenzer ihr angepeiltes Ziel – den sofortigen Wiederaufstieg – locker erreichen werden, da man bereits nach 7 Saisonspielen ohne Punktverlust an der Spitze steht, woran sich auch höchstwahrscheinlich bis zum Ende nichts ändern wird.


Nächste Woche steht dann das ultimative Spitzenspiel auf den Programm:
Koblenz reist als Tabellenführer zum erst vor zwei Wochen enthronten Tabellenzweiten Blutgrätsche Teichmann.
Beide Teams liefern sich seit Saisonbeginn ein Kopf-an-Kopf-Rennen .
Beide Teams haben sich bisher in der Liga keine Blöße gegeben und nahezu alle Spiele souverän gewonnen.
Zurecht stehen sie eben an der Spitze der Liga.
Ohne die anderen Teams in der Liga schlecht machen zu wollen, aber den Aufstieg können Koblenz und Teichmann bereits jetzt fest einplanen.
Wir dürfen gespannt sein, wie das Spiel ausgehen wird und verabschieden uns von hier erst einmal und hoffen, das sie unsere Berichterstattung zum Topspiel
ebenso herbeisehnen wie die Teams dem kommenden Spiel 😉 .

0

Presse-Container endlich wieder eröffnet!

Der heftige Orkan, der vor einigen Wochen ganz Koblenz überrascht hatte, verwüstete nicht nur die Parks der Stadt sondern auch den Pressecontainer des Vereins, leider  so stark, dass es dort unmöglich war , in irgendeiner Art und Weise Pressekonferenzen zu halten. “Wir hatten leider keine Möglichkeit, irgendwie unsere Medienvertreter zu informieren, Auch unsere Liga-Konkurrenten waren sehr erstaunt und verwundert über den üblen Zustand des Containers, konnten aber die  obligatorischen Presse-Konferenzen schnell vergessen, und hatten natürlich auch Verständnis. ” so die Meinung des Geschäftsführers zu den vergangenen und turbulenten Wochen

Zeitgleich zum glorreichen 4-3 Auswärtssieg der Koblenzer in Flensburg am gestrigen Abend  wurde der Container aber wieder offiziell wieder eingeweiht und der Verein ist froh, wieder halbwegs in den Profi-Alltag zurückzukehren.

0

Kurzes Wort zu letzter Woche

So plötzlich wie der Tainer auf dem Vereinsgelände auftauchte,so plötzlich war er auch schon wieder verschwunden.”3-1 beim Tabllenführer verloren – kein Beinbruch, Mund abputzen , weitermachen!”

So lautete die kurze aber deutliche Meinung des Trainers , der übrigens in der letzten Zeit sehr viel um die Ohren hat und daher auch nicht immer zu den Pressekonferenzen kommen konnte um Wasserstandsmeldungen vor bzw. nach dem Spielen abzugeben.

 

0

Gresso glänzt erneut beim 4-0 Heimsieg!

“Koblenz VIER – Flensburg 2008 NULL”

Diese Worte überkamen dem Stadionsprecher kurz nach dem Abpfiff de5. Ligaspiels zwischen Schängelland Koblenz und Flensburg 2008 in der erstmals ausverkauften Schängelland Arena (21.000 Plätze).

Ein Mann leistete  nicht nur mit seinem Doppelpack (38′ und 69′) großen Anteil an diesem hervorragendem Sieg.

“Seine Pässe, sein Spielwitz, seine Unbekümmertheit auf dem Platz und vor allem natürlich seine fulminanten Torschüsse lassen jeden Gegenspieler bereits im Ansatz erzittern. Ich freue mich unheimlich für ihn. Er hat mit seinen 19 Jahren in dieser saison bereits 5 Tore geschossen. Das unterstreicht seine Fähigkeiten , ich wühnsche im die Torjägerkanone vom ganzen Herzen.” lobt ihn der Trainer

Die Rede ist natürlich von Lajos Gresso , einer von den vielen Rohdiamanten im Team der Koblenzer :) .

0

Koblenz siegt glücklich mit 2-1

Es war das erwartete enge und knappe Spiel, genauso wie es der Trainer vorausgesagt hatte.

“Es war einfach unglaublich, obwohl Brenkhausen am Ende sogar 6 Sterne mehr als wir vorzuweisen hatte, konnten wir das Ding trotzdem für uns entscheiden und die 3 Punkte hier in Koblenz lassen. Ehrlich gesagt bin ich überrascht von meinem Brenkhausener Kollegen, Er hatte ein deutlich stärkeres Mittelfeld und spielt dennoch auf Konter, mauert sich hinten ein und wartet ab, was wir machen. Diese Chance haben wir dann genutzt, weil ich weiß dass meine Jungs eine Top-Chancenverwertung haben. Auch nach dem 1-1 haben wir nicht aufgegeben und weiter nach vorne gespielt bis wir schließlich den nicht unverdienten 2-1 Führungstreffer gemacht haben. Einen Sieg habe ich ehrlich gesagt nicht erwartet aber es war einfach klasse, wie meine Jungs keine Konter zugelassen haben. Wir freuen uns erst einmal, dass unsere Festung gehalten hat und hoffen, dass sie noch eine Weile standhaft bleibt, und dass wir auswärts ähnlich wie zu hause auftreten um mit mehr Punkten als zuletzt nach Hause fahren können .”

Soweit die Worte des Trainers zum vergangenen Samstagabend.

 

 

0

Koblenz-Brenkhausen – Ein Spiel auf Augenhöhe!

Wenn morgen Brenkhausen in der Schängelland Arena seine Visitenkarte abgibt, dann kann man keineswegs von einem “David gegen Goliath” Spiel sprechen.

Auch wenn die Saison noch recht jung ist, trennen die beiden Teams nur wenige Punkte voneinander. Die Abschlusstabellen und die Ergebnisse der letzten Jahre haben immer gezeigt, dass Brenkhausen und Koblenz tabellentechnisch gute Nachbarn sind und dass die Spiele immer sehr knapp entschieden wurden ;).

Nichtsdestotrotz erwartet der Koblenzer Trainer einen Sieg gegen die Gäste. “Wir haben das erste Heimspiel in der Saison gewonnen , also warum sollten wir auch nicht das 2. gewinnen? Brenkhausen hat ähnliche Verletzungssorgen wie wir, deshalb wird es zwar qualitativ sehr eng werden, aber wir spielen zu Hause und wollen unseren Zuschauern schließlich was bieten “

Die Heimbilanz ist durchaus ausgeglichen, sodass man schwer einen Favoriten bzw. einen Underdog nennen könnte. Aber eines kann man sagen:

Der Sieger der morgigen Partie muss nicht zwangsläufig das bessere Team sein!

 

0

Vierfaches Pech für Koblenz!

Eigentlich wollte Koblenz seinen “Fußfluch” endlich bezwingen um sich in der Liga weiter oben festzusetzen, dazu sollte es leider nicht kommen.
Neben einer 4-3 Niederlage (trotz zwischenzeitlicher 3-1 Führung!!) ,verletzten sich auch 3 wichtige Leistungsträger in der Abwehr…

“Ich bin richtig enttäuscht und genervt vom Spiel! Nicht nur das Ergebnis war unnötig , sondern auch die 3 Verletzungen in der Abwehr.
Auf den 1-0 Rückstand haben meine Jungs wunderbar reagiert, sie sind ruhig geblieben und haben weiter nach vorne gespielt. Wir wurden dadurch mit 3 Toren belohnt. Gerade für Gresso freut es mich unheimlich , dass er 2 Tore geschossen hat weil er immer sehr hart an sich arbeitet. Nach dem 3-1 habe ich mich zurückgelehnt. Ich konnte ja nicht ahnen dass wir in der Schlussphase so zusammenbrechen würden. Die beiden Nichtabwehr-Spieler haben ihre Sache bis dato glänzend gemacht, nur leider sind sie in den letzten 10 Minuten total zusammengebrochen. Aber ich kann ihnen keinen großen Vorwurf machen. Niemand hätte vorhersehen können , dass sich 3 leistungsstarke Abwehrspieler allesamt in der 1. HZ verletzten. Hier muss ich auch die harte Spielweise der Spreizfüße kritisieren, es kann nicht sein dass sie schon am 3. Spieltag soo übermotiviert und rüde zu Werke gehen. Leider hat das wenig mit Sportsgeist zu tun….”

0

Koblenz gegen Spreizfuß noch ohne Sieg

Wenn Koblenz heute Abend gegen Senk-/Spreizfuß in der senk-/Spreizfuß Arena antritt , dann geht es für den Trainer nicht nur um wichtige Liga-Punkte.

“Wir haben mit den “Füßen” noch eine Rechnung offen”
sagt der Koblenzer Trainer.

Man kann da durchaus von einer Rivalität sprechen , denn die Spreizfüße waren das einzige Team, die von den Koblenzern in der letzten Saison nicht geschlagen wurden. Und wenn man den knappen Saisonverlauf bedenkt ( wir berichteten: Saisonrückblick 45), dann hat Koblenz gerade gegen Spreizfuß viele wichtige Punkte liegen gelassen.

Die Bilanz aus Koblenzer Sicht : 0S-1U-1N , bei 3-6 Toren , sieht zwar denkbar schlecht aus.
“Aber irgendwann gibt es immer ein erstes Mal”.

Gibt sich der Trainer optimistisch.

 


0

Koblenz kämpft sich zum ersten Saisonsieg

Schängelland Koblenz konnte das erste Heimspiel der Saison gegen Aufsteiger Devilfehlschuss mit 3-1 für sich entscheiden obwohl man zur Halbzeit noch 1-0 zurücklag. Der herrliche Sommertag und die Heimpremiere von SL Koblenz sorgten dafür  dass sich 15874 Zuschauer in die Schängelland Arena verliefen. Die ersten Spielminuten verliefen ohne nennenswerte Aktionen ehe Sami Häqq für Devilfehlschuss aus dem nichts das 1-0 für die Gäste markierte.Die Koblenzer waren sichtlich geschockt und konnten bis zur Halbzeitpause nur eine vergebene Chance für sich verbuchen.

Die Ansage des Trainers aber schien gewirkt zu haben. Die Koblnzer wirkten nun deutlich präsenter und kamen so zu Chancen.Das “Chancenverwertungstraining” schien endlich Früchte zu wirken, denn innerhalb von 3 Minuten konnte Schängelland durch Vybiral und Gresso das Spiel drehen. Devilfehlschuss war aber immer noch unberechenbar. Das Spiel wurde sichtlich härter und die Devils kämpften um jeden Zentimeter , weil man eine 2. Niederlage im zweiten Spiel unbedingt verhindern wollte. Diese harte Spielweise sorgte bei den Devils für einen angeschlagenen und einem Verletzten, während Koblenz mit einem angeschlagenem Spieler noch glimpflich davonkam. Diego Buiza sorgte mit dem 3-1 in der 80. Minute für den endgültigen K.O.  und die 3 Punkte blieben somit in Koblenz.

“Ich habe meinen Spielern in der Kabine die Hölle heiß gemacht , man kann so wie  in der ersten Halbzeit nicht vor eigenem Publikum auftreten.  Ich bin froh dass die Spieler meine Worte zu Herzen genommen haben und in der 2. Halbzeit so aufgetreten sind, wie Ich es von ihnen erwarte. Damit haben sich alle den morgigen freien Tag redlich verdient.”

So der Trainer