Frisches vom Sportpark
0

Vom Pokalschreck zum Unlucky Looser

Das Pokalrätsel

Da geht sie hin – die Pokalhistorie des SV Lattentreffer. War der Klub einst eine erfolgreiche Pokalmannschaft, so bleibt heute nichts mehr als der Traum vergangener Zeiten.

Es war Ende der 20er und in den glorreichen 30ern als der SVL, mit Ausnahme von 2 Auftritten, satte 15 Saisons lang mindestens die fünfte Runde im Pokal erreichen konnte. In den Jahren 33 und 39 reichte es gar bis zur siebten Runde. Alles in Allem solide und teils erfolgreiche Auftritte, mit dem sich der Verein das Prädikat “Pokalmannschaft” zurecht abholen durfte.

Mit den 40ern geht dies nun als Mythos in die Vereinschronik ein: lediglich einmal in den letzten Jahren reichte es für mehr als Runde 2, sonst war immer vorher Schluss. Ein klägliches Abschneiden für das einstige Traditionsteam. Mit dem Auftritt in Ligaklasse IV, so scheint es zumindest, sind die Pokalerfolge gestorben. Höchststrafe stellt dabei der peinliche Ausfall im Auftaktspiel der Pokalsaison 45 dar.

Dabei liegt es nicht an Unfähigkeit oder mangelnder Leistung: 4 Mal schied man mit (teils deutlich) besseren Ratings aus. Für das letzte Jahr ist ohne Wenn und Aber Angie als Schuldige auszumachen und beim aktuellen Aus knickten 6 Wochen Verletzungen im Mittelfeld die gute Chance zum Weiterkommen.

Dabei liest sich der Spiel- und Krankenbericht wie Hohn: Spielmacher und Mittelfeldmotor Mirko Nahmer fällt früh in der Partie aus und hinterlässt in der Mitte eine klaffende Lücke, die Horst-Dieter Klich bei seiner Pokalpremiere logischerweise nicht stopfen kann. Aber schlimmer noch: der engagierte Eingewechselte muss selbst nur 5 Minuten später wieder vom Platz und mangels Alternativen kommt Jungspund Wagner-Teerhof zum Zuge. Der in Ausbildung befindliche Innenverteidiger hat dabei freilich keine Chance, im Mittelfeld für Leistung zu sorgen. Wozu aber auch? Eine gute halbe Stunde später – die zweite Halbzeit läuft noch nicht lang – tragen ihn die Sanitäter vom Platz… der dritte Mann derselben Position.

Fussball? Wie kommst Du zur Dramatik?

Die Pokalstatistik des SV Lattentreffer in 24 Saisons HT-Pokal:

Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass man in den letzten 6 Jahren satte fünf Einträge in den Reihen 1 und 2 verbucht hat. So langsam stellt man sich da echt die Frage, was man denn nun genau falsch gemacht hat.

Quo vadis Pokal?

2

Die Nachwuchsschmiede

Unsere Jugendabteilung

Seit Einführung des Spielbetriebs für Jugendmannschaften gibt es auch beim SV Lattentreffer ein Nachwuchsteam. Der Jugendspielverein wirft regelmäßig neue Talente in die HT-Welt und ein paar Euro in die Klubkasse, wobei die fetten Erfolge bisher ausgeblieben sind. Dafür besteht eine gewisse Kontinuität – auch nicht schlecht und immerhin passend zur Vereinsphilosophie.

Die Abteilung wird von vier altbackenen Fussballlehrern geleitet, die den Jungs in erster Linie Werte und Moral vermitteln. Ein “Zucht” von Jungstars auf Biegen und Brechen, mit Messe-Hormonen und horrenden Verträgen wird es an der Saale nicht geben!

Trainer Fred Wigge blickt auf eine solide Erfolgsgeschichte zurück. Immerhin konnte ein so genannter “Geneser” rekrutiert und trainiert werden, wenn gleich der finanzielle Erfolg leider ausblieb. Wigge, gelernter Sportlehrer, leitet den JSVL seit seiner Gründung.

Nach ein paar Rotationen bei den Scouts hat sich mittlerweile ein festes Team etabliert, das in aller Welt Talente aufspürt. Hendrick Semmelrath ist freiberuflicher Musiker (Gesang, Oboe) und leidenschaftlicher Fussballfan. In Leipzig, wo er abends Auftritte mit dem Bach-Chor hat oder mit den Philharmonikern im Gewandhaus spielt, grast er tagsüber die Bolzplätze, Schulen und Sportvereine für den JSVL ab.

“Tugenden sind das A und O einer Karriere – auch im Sport!”. Diesen Spruch hören sich die Jungs nahezu täglich von Thorwald Prindl an – einigen hängt er zum Hals raus, andere profitieren in Zeiten von Flatrate-Saufen und Fast-Food von der Einstellung des ehemaligen Landrats, der die politische Karriere an den Nagel gehängt und sich dafür ausschließlich dem Fussball gewidmet hat.

Michael Kamecka, oft als Mischung aus Berti Vogts und Günter Netzer verschrien, ist der robuste Pragmatiker im Team. Tagsüber schraubt der KFZ-Mechaniker an schnellen Autos – am Nachmittag trainiert er flotte Talente und sucht nach Nachwuchs für den Verein.

Auf der Halloren-Wiese empfängt der JSVL regelmäßig die Jugendmannschaften der Borussia Bonn, Moerser Granaten, Frankfurt Gothers, den Miagi Allstars 96 sowie den Kleinen von den cecil drivers. Lustige Partien, Kuchenbuffets zu guten Zwecken, sauberen Fussball und viel Spass selbstverständlich inklusive!

2

Spannung pur

Offener Schlagabtausch um die Meisterschaft

Es mag nicht die spannendste Liga aller Zeiten sein, aber ein sehenswertes Finish wird es alle Male. Die Absteiger stehen fest, Platz 6 wohl auch, aber “oben” trennen den Ersten und den Fünften lediglich 3 Punkte – bei potentiellen 9 noch zu holenden Zählern. Niederzschocken ist Favorit, Lattentreffer hängt Ihnen im Nacken und Kingsvillage lauert. Die schlechteren Ausgangspositionen haben Lidde und die Bembel – aber was heißt hier schon Ausgangssituation, wenn die Tabelle nach jeder Spielminute anders aussehen kann.

“Klappe halten und durch.” ist die Devise von Manager McPherson. Mehr gibt es derzeit nicht zu hören. Die Anspannung ist greifbar, aber durchaus: “…eine gesunde Nervosität. Die Stimmung ist gut und die Mannschaft recht positiv gestimmt.” erläutert Eugen Ruder.

1

Rock ‘n Roll Baby

Pünktlich zum Spieltag der Meisterschaftsentscheidung geht’s auch im SVL-Blog los. Allerdings lassen wir die Rundumschläge in der Liga erstmal links liegen und widmen dem, wozu so ein Blog eigentlich da ist: Tratsch und Klatsch rund um den Verein.

Nicht Schmunzeln! Ich weiss es genau: Ihr wollt nicht wissen, wie schwer das nächste Match wird, sondern wer mal wieder welchen Mist gebaut hat und was es dazu sagen gibt.

Bitte sehr: in der Rubrik “Kabinengeflüster” gibt es ab sofort die mehr oder weniger gute Art der Öffentlichkeitsarbeit. Nachzulesen auch auf der folgenden Seite:

Kabinengeflüster

Was die Vereinsikone dazu zu sagen hat, gibt es seinem persönlichen Blog zu lesen, der sich ganz abseits der Vereinsnachrichten mit dem Thema Fussball beschäftigt. An dieser Stelle gleich der Hinweis: Siggis Kommentare haben nichts mit Berichterstattung des SVL zu tun. Wir distanzieren uns von dem, was dort zu lesen ist – Siggi ist selbst für Redaktion verantwortlich!

Zum Blog des Nationalmannschaftskapitäns geht’s hier lang:

Siggis Seite

Viel Spass dabei!

2

Lattentreffer goes HTunited

Auch das noch: der SVL bloggt

Als ob die Welt noch nicht genug gesehen hätte, geht jetzt auch noch der Traditionsklub SV Lattentreffer online und trägt die geistigen Ergüsse ganz abseits von Hattrick und dem HT-Board in die Welt.

Zusammen mit der HTB-Blogger-Gemeinde geht’s jetzt Richtung redaktionelle Höchsteistungen.

!hApPy BlOgGiNg!